Carino 09.03.07 copyright B LoetzerichGelegentliches Husten kann auch bei Katzen vorkommen und muss nicht unbedingt krankhaft sein. Zum Beispiel das Einatmen von Fremdkörpern wie Staub oder Schmutzpartikel kann einen Hustenreiz auslösen. Auch ein im Hals stecken gebliebener Grashalm oder ähnliches kann Auslöser für einen Hustenreiz sein, welcher dem Zweck dient, sich des Fremdkörpers zu entledigen. Ebenfalls einen gelegentlichen Husten auslösen können leicht allergen wirkende Stoffe.

Dauert der Husten jedoch mehrere Tage an oder ist er gar mit Auswurf verbunden, sollte ein Tierarzt aufgesucht und eine gründliche Untersuchung durchgeführt werden. Besonders dann, wenn das Tier im Allgemeinbefinden beeinträchtig ist. Hier kann nämlich ein Atemwegsinfekt vorliegen, der schnell eine Bronchitis nach sich ziehen kann. Eine solche unbehandelt zu lassen, könnte eine dauerhafte Schädigung der Lunge zur Folge haben.

Erreger einer Infektion der Atemwege können viraler, bakterieller sowie auch parasitärer Natur sein. Auch ein Allergiegeschehen muss bei der Diagnosestellung in Erwägung gezogen werden, ebenso wie ein asthmatisches Geschehen. Schwieriger wird es, wenn die Ursache tumoröser Natur ist: auch Tumore im Bereich der Brust oder der Lunge können natürlich Husten verursachen. Desweiteren sollte das Herz in die Untersuchung einbezogen werden, da mitunter ein durch einen Herzfehler ausgelöstes Lungenödem (Wasseransammlung) Verursacher des Hustens sein könnte. Eine Röntgenaufnahme des Thorax kann somit für die korrekte Diagnosestellung sehr hilfreich sein.

Der akute Husten einer Bronchitis wird in der Regel mit einer kurzzeitigen Antibiotika-Gabe therapiert. Handelt es sich um chronisches Asthma, wird vermutlich eine langfristige Kortisongabe erforderlich. Allerdings sollte man hier nicht auf die übliche systemische Behandlung mittels Tabletten (Prednisolon) oder per Injektion von Langzeitkortisonen zurückgreifen, sondern eine inhalative Therapie vorziehen. Diese wirkt lokal just dort, wo sie benötigt wird, ohne das Körpersystem zu belasten und Nebenwirkungen wie z.B. die Entwicklung eines Diabetes mit sich zu bringen.

Die inhalative Therapie des Felinen Asthmas erfolgt mittels des AeroKat, eines Inhalators für Katzen, auf welchen ein herkömmliches Kortison-Aerosol aus der Humanmedizin (z.B. Flutide) und bei Bedarf ebenso ein Bronchodilatator (entkrampft und erweitert im akuten Asthmaanfall  die Atemwege, z.B. Sultanol) aufgesteckt wird. Am anderen Ende des Inhalators befindet sich eine weiche Gummimanschette, welche über Nase und Maul der Katze gestülpt wird, während der Sprühstoß abgesetzt wird. Die Katze atmet den Wirkstoff ein, welcher mit der Atemluft direkt in die Bronchialgänge befördert wird und dort unmittelbar anschlagen kann:

Aerokat

Der AeroKat ist einfach zu handhaben und die Tiere gewöhnen sich - wie ich aus eigener Erfahren berichten kann - sehr gut an die Behandlung! Zu beziehen ist der aus England stammende Inhalator zwar schon seit einiger Zeit in Deutschland, anfangs jedoch nur auf tierärztliches Rezept. Inzwischen ist der Inhalator freiverkäuflich im Internet zu erwerben: Bezugsquelle

Das benötigte Aerosol hingegen ist selbstverständlich weiterhin rezeptpflichtig und muss somit vom Tierarzt verordnet werden. Da die Existenz des AeroKat aber längst nicht zu allen Tierärzten durchgedrungen ist, liegt es beim Patientenbesitzer, den Tierarzt auf diese Therapie anzusprechen (ihn ggf. mit Informationen zu versorgen) und auf diese Vorgehensweise zu bestehen, auch wenn der Tierarzt ihrer bisher nicht kundig war.

Als wir die Therapie mit dem AeroKat begonnen haben, war dieser weder bei unserem Haustierarzt noch bei dem Kardiologen, in dessen Behandlung unser Kater war, bekannt. Der Kardiologe diagnostizierte neben der HCM des Katers ein asthmatisches Geschehen und riet uns zur Prednisolongabe. Da wir bereits über einen AeroKat verfügten, klärten wir ihn über diesen auf und baten um ein Rezept für Flutide. Er studierte die Infos und war sehr angetan von dieser Möglichkeit der inhalativen Therapie, welche er seitdem auch anderen Patientenbesitzern empfiehlt.
Also scheut Euch nicht, der systemischen Behandlung mit Prednisolon bzw. Langzeitkortison zu widersprechen und Euren Tierarzt über die inhalative Therapie zu informieren!

Video zur Anwendung des Aerokats

Aerokat Video

Aufgrund der DSGVO verstößt die Einbettung von YouTube-Videos u.U. gegen das Datenschutzgesetz, wohin gegen eine Verlinkung erlaubt ist. Daher kann ich es Euch leider nicht mehr anbieten, das Video hier auf meiner Seite abzuspielen, sondern habe das eingebettete Video durch eine Grafik ersetzt, welche zum Video bei YouTube führt. Es öffnet sich somit per Klick auf das Play-Symbol in einem neuen Fenster direkt bei YouTube.

Buchtipps zum Thema Katzenkrankheiten
Ratgeber zur Katzengesundheit
Fachliteratur Katzenmedizin

Follow us

Besuch uns auf Facebook      Besuch uns bei Twitter

Rubriken & Themen

Impressionen

8AD21D48-BDC2-422E-BB84-A3D18D3A7671
IMG-20150616-WA0011
IMG-20150616-WA0017
IMG-20160616-WA0029
IMG-20160616-WA0030-001
IMG-20160616-WA0031-001
IMG-20160616-WA0032-001
IMG_0132
IMG_0143
IMG_0587
IMG_0596
IMG_0597
IMG_0672
IMG_0714
IMG_0724
IMG_0743-001
IMG_0745
IMG_0747
IMG_0748
IMG_1122
IMG_1166
IMG_1192
IMG_1246
IMG_1392
IMG_1398
IMG_1472
IMG_1711 ROSSINI-001
IMG_20170809_131339_747-001
IMG_20171008_122650_122-001
IMG_2124
IMG_2550-001
IMG_2551-001
IMG_3288
IMG_3299
IMG_3456
IMG_3469-001
IMG_3471
IMG_3807
Lene 03
Semira

Suchanleitung

Suchanleitung

Über 5 Mio. Besucher

Heute 610

Gestern 1205

Woche 3134

Insgesamt 5318832

Empfehlungen

Anifit

Zooplus

petnatur

zooBio

Lucky Pet

fressnapf

zooroyal

amazon

Tierschutzshop1

vetconcept

Zoologo

tackenberg

petspremium

alsa

petsdeli

medpets

betreut

narayana

FitLine

Inhaltssuche

Benutzer online

Aktuell sind 182 Gäste und keine Mitglieder online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok