Banner
Titel

    Home (Startseite)

     Mimi & Co (wir über uns)

   +  Mimi
   +  Sammy
   +  Fritzi
   +  Luca
   +  Semira
   +  Leo
   +  Bonita
   +  Carino
   +  Rossini
   +  Lene
   +  Unser Katzengarten
   +  Gerd & Birgit

     Tipps rund um die Katze

   +  Buchtipps / Rezensionen
   +  Futtertipps
   +  Kratzbaumtipp
   +  cat-on Katzenmöbel im Test
   +  Partytipp
   +  Katzenkalender
   +  Katzennamen
   +  Katzenallergie
   +  Gerichtsurteile

     Wissenswertes
 
   +  Spielend durchs Leben
   +  Katzen auf der Couch
   +  Die Katze, der Vogelkiller?
   +  Ortsgedächtnis der Katze
   +  Revierverhalten der Katze

   Im Text klicken!  In Sachen Gesundheit
  

   +  Nierenerkrankungen (CNI)
   +  Harnwegserkrankungen
   +  Verdauungsstörungen
   +  Verstopfung
   +  Chronischer Durchfall
   +  Magen-/Darmerkrankungen
   +  Lebererkrankungen
   +  Übergewicht (Adipositas)
   +  Diabetes bei Katzen
   +  Katzenschnupfen (FHV/FCV)
   +  Katzenseuche (FPV/Parvo)
   +  FeLV Feline Leukämie
   +  FIP   Feline Infekt. Periton.
   +  FIV   Feline Immund. Virus
   +  FIA   Feline Infekt. Anämie
   +  Tollwut
   +  Toxoplasmose
   +  Impfschutz
   +  Hautpilz
   +  Haarausfall (Alopezie)
   +  Bindehautentzündung
   +  Bronchitis / Asthma
   +  Ohrenerkrankungen
   +  Zahnstein, Gingivitis
   +  Zahnschmerzen
   +  FORL
   +  Epilepsie
   +  Schilddrüsenerkrankung
   +  Anämie
   +  Wurmbefall
   +  Flohbefall/Flohstichallergie
   +  Zeckenbefall
   +  Giardien
   +  Erste Hilfe für Katzen
   +  Schocktherapie
   +  Unfallursache Fenstersturz
   +  Zwerchfellriss (Atmung)
   +  Lebenselexier Wasser
   +  Die Katze im Alter
   +  Handaufzucht von Kitten
   +  Vorsicht Hitzestau
   +  Katzenkiller Teebaumöl
   +  Permethrinvergiftung
   +  Katzen an Silvester
   +  Passivrauchen
   +  Buchtipps Schulmedizin
   +  Buchtipps Homöopathie
   +  Buchtipps Naturheilkunde

     Abschied

   +  Euthanasie
   +  Deutschlands Tierfriedhöfe
   +  Die Regenbogenbrücke
   +  Testament einer Katze

     Katzen in Not

   +  Zuhause gesucht
   +  Pro Senior
   +  Glückskatze Susi
   +  Kittys Klage
   +  Freddys zweite Chance
   +  Katzen als Geschenk?
   +  Muster-Tierschutzvertrag
   +  Vermisste Katzen
   +  Zugelaufene Katzen
   +  Suchanleitung (!)
   + 
Umgang mit einem Totfund
   +  zurück nach 7 Wochen
   +  zurück nach 1,5 Jahren
   +  Straßenkatzen
   +  Hilfe für “Wildlinge”
   +  Streunerhütte
   +  Styrokisten für Streuner
   +  Zuchtmissstände
   +  Alisha
   +  Katzenqäler Oberhausen
   +  Misshandelt
   +  Tierversuche an Katzen
   +  Kastration
   +  Frühkastration
   +  Warum Katzenschutz?
   +  Links Katzenschutzvereine
   +  CAT-CARE e.V.

     (winterliche) Lyrik

   +  Katzengedichte
   +  Katzengeschichten

     Forum

   Im Text klicken!  Gästebuch

   Im Text klicken!  Stubentigershop

   Im Text klicken!  Twitter

   Im Text klicken!  Facebook  
   Im Text klicken!  Impressum

   Im Text klicken! Partnerprogramme

Leos Kratzbaumtipp

Also, heute will ich Euch mal die Kratzbäume - oder besser gesagt Kratzsäulen - vorstellen, die unsere Menschen für uns gebaut haben:

Klar, das da oben drauf bin natürlich ich: Leo. Aber das wird Euch weniger interessieren als die Frage, wie sich so ein schöner Massivholz-Kratzbaum einfach und kostengünstig herstellen lässt und dabei noch so schön wie ein wirkliches Möbelstück aussieht (ganz im Gegensatz zu den hässlichen, plüschbezogenen Spanplattenburgen, die beim kleinsten Hüpfer zusammenbrechen).

Materialien:

Also, Dosine hat zunächst einmal Buchenleimholz im Baumarkt gekauft, und zwar für diesen Baum drei Platten: zwei Platten á 40 x 80 cm für den Fuß und die Liegefläche, und eine Platte in 30 x 80 cm, aus der das “Sprungbrett” geschnitten wird, sowie ein Buche-Kantholz zur Montage an der Wand. Ebenfalls im Baumarkt besorgt hat sie 3 Jägerzaunpfosten (2 in 8,5 cm Durchmesser, ca 1 m lang, und einen ganz kurzen in 10 cm Durchmesser), diese werden für die kleinen Säulen und zum Montieren der großen Säule benötigt. Für die große Klettersäule hat sie eine ausrangierte Teppichrolle aus dem Teppichladen besorgt. Das Sisal (rund 120 m) kann man übers Internet bei verschiedenen Versendern bestellen. Dosine bestellt unser Sisal immer bei seil-shop.de

Montage:

Für die Liegefläche hat sie aus einem der großen Bretter sozusagen eine halbe Ellipse ausgeschnitten (mit der Stichsäge), die dann ca. 60 cm breit und eben fast 40 cm tief ausfiel.
Dann hat sie eine Fräse genommen und den Rand vorn so schön abgerundet. Das ganze Brett wie auch die Abrundungen mussten natürlich noch mit Schmirgelpapier bearbeitet werden, dann wurde das Holz beidseitig mit einer Möbellasur (lösungsmittelfrei, wasserlöslich) gestrichen, damit man nachher keine Flecken drauf sieht. Zuletzt hat sie ein Stück Teppich in der passenden Form ausgeschnitten und ihn im Teppichgeschäft umketteln lassen. Das fertige Stück wurde dann nach vollständiger Montage des Kratzbaumes mit Teppichklebeband auf der Liegefläche festgeklebt. So ist es erstens gemütlicher beim Liegen und zweitens brauchen wir den Teppich, um uns beim Hochklettern darin festkrallen zu können und nicht abzuschmieren. *grins*. So sieht die fertige Liegefläche näher betrachtet aus:

Die Bodenplatte wurde nicht weiter zugeschnitten, aber selbstverständlich auch rundherum mit der Fräse schön abgerundet, gut geschmirgelt und mit der Möbellasur gestrichen (in dem Fall nicht beidseitig sondern nur von oben, weil man ja nicht drunter sehen kann).
Für das “Sprungbrett” wurde das 30 x 80 große Brett halbiert, so dass sich zwei Rechtecke von 30 x 40 cm ergaben. Eines hiervon wurde das Sprungbrett. Es wurde genau wie die anderen Bretter rundherum mit der Fräse abgerundet, geschmirgelt und beidseitig lasiert. Auch hier hat Dosine ein Stück Teppich zugeschnitten, es im Teppichladen umketteln lassen und am Schluss mit Teppichklebeband aufgeklebt.

Nun zur Montage der Säulen: Von dem Jägerzaunpfosten mit 10 cm Durchmesser wurden zwei ca. 3 cm starke Scheiben abgeschnitten. Eine davon wurde auf die Bodenplatte gelegt und von unten festgeschraubt. Die andere wurde auf die Unterseite der Liegefläche gelegt und (natürlich vor dem Aufkleben des Teppichs) von oben durch das Brett festgeschraubt. Zwischen diese beiden Scheiben wurde die Teppichrolle aufgesteckt und rundherum mit Dachpappennägeln befestigt, die in die Holzscheiben geschlagen wurden. Danach wurde die Teppichrolle mit doppelseitigen Klebeband beklebt, welches den Halt für das Sisal darstellte, was drumherum gewickelt wurde. (Man kann auch Holzleim verwenden.) Am Anfang und am Ende des Sisals wurde dieses mit einem Tacker festgetackert, aber auch hier kann man Dachpappennägel verwenden, wenn man keinen Tacker besitzt.

Die kleinen Säulen wurden aus den beiden anderen Jägerzaunpfosten hergestellt. Diese wurden oben und unten gerade abgesägt (waren nämlich beim Kauf angespitzt), ebenfalls mit Klebeband bestückt, dann mit Sisal umwickelt und schließlich von unten durch die Bodenplatte an dieser festgeschraubt. Dann wurde das “Sprungbrett” oben aufgelegt, ausgerichtet und von oben in den Pfosten verschraubt (je drei große Schrauben, die natürlich in die Platte zu versenken sind, damit sie nachher nicht durch den Teppich pieken!).

Und fertig war der Baum. Nun wurde das Kantholz auf der richtigen Höhe in die Wand geschraubt, die Liegefläche aufgelegt und von oben durch das Brett in das Kantholz verschraubt (auch hier galt es, die Schrauben zu versenken, damit sie nicht durch den Teppich pieken). Zum Schluss wurden die fertigen Teppiche aufgeklebt.

Tja, so ist die erste Kratzsäule entstanden, weil Dosine wollte, dass wir eine Säule haben, an der wir ungebremst hochklettern können, ohne von Zwischenbrettern gestört zu werden - eben genauso wie draußen an einem Baum. Inzwischen sind einige weitere Säulen entstanden, von einfach bis ausgefallen... Zum Beispiel ein Baum mit mehreren Etagen auf zwei Säulen. Aber wir zeigen Euch die Bilder mal der Reihe nach, wie die Bäume entstanden sind:

Die Dinger sind so begehrt, dass man seinen Platz ständig gegen irgendwen verteidigen muss, so wie hier gerade Carino versucht, Mimi abzuwehren. Aber es lohnt sich, denn die Aussicht von dort oben unter der Decke ist einfach unschlagbar!

Hier hat sich Carino gerade für ein Schläfchen niedergelassen und fühlt sich nun durch das Blitzlicht der Digi-Cam gestört.

Auch Säulen, die nicht deckenhoch montiert sind, bieten schöne Aussichtsplätze, findet Bonita...

....und so müssen auch diese ständig verteidigt werden. Aber das macht ja gerade so Spaß! Ab und an ein kleines Kämpfchen um den gerade begehrtesten Platz, da ist man doch nicht abgeneigt!

Hier ist nun der Etagenbaum zu sehen. Unten soll eigentlich noch eine Schaukelröhre rein, aber die ist noch in Arbeit. Daher experimentieren wir so lange ein wenig. Mal steht ein Bäumchen hier....

...mal ein Häuschen. Abwechslung ist ja bekanntlich das halbe Leben. Und auf dem Hausdach lässt sich auch super herumklettern.

Ihr seht, hier ist eine Menge Platz zum Toben und zum Spielen. Ob nun gemeinsam mit anderen Katzenfreunden oder allein...

 

            

So, wenn Euch unsere Kratzsäulen gefallen haben, müsst Ihr Eure Menschen so lange bequängeln, bis sie Euch auch so ein paar hübsche Möbelstücke gönnen! Und wenn es dann so weit ist, dass sie fertig sind, schickt uns mal ein paar Fotos zur Ansicht! Wir haben schon eine kleine Sammlung angelegt, von all den Katzenbäumen, die auf unsere Anregung hier inzwischen gebaut wurden. Es freut uns immer wieder, zu sehen, wie Ihr bei Euch daheim dann Euren Spaß damit habt!

Euer Leo

P.S.: Wenn es Euch absolut gar nicht gelingt, die handwerkliche Kreativität
Eurer Menschen zu wecken, dann schickt sie wenigstens mal hier stöbern:

Katzenshop bei Zooplus

Katzenshop bei ZooRoyal

 



(Letzte Änderung dieser Seite: 23 Juli, 2015)


Besucher seit dem 26/7/99