Banner
Titel

    Home (Startseite)

     Mimi & Co (wir über uns)

   +  Mimi
   +  Sammy
   +  Fritzi
   +  Luca
   +  Semira
   +  Leo
   +  Bonita
   +  Carino
   +  Rossini
   +  Lene
   +  Unser Katzengarten
   +  Gerd & Birgit

     Tipps rund um die Katze

   +  Buchtipps / Rezensionen
   +  Futtertipps
   +  Kratzbaumtipp
   +  cat-on Katzenmöbel im Test
   +  Partytipp
   +  Katzenkalender
   +  Katzennamen
   +  Katzenallergie
   +  Gerichtsurteile

     Wissenswertes
 
   +  Spielend durchs Leben
   +  Katzen auf der Couch
   +  Die Katze, der Vogelkiller?
   +  Ortsgedächtnis der Katze
   +  Revierverhalten der Katze

   Im Text klicken!  In Sachen Gesundheit
  

   +  Nierenerkrankungen (CNI)
   +  Harnwegserkrankungen
   +  Verdauungsstörungen
   +  Verstopfung
   +  Chronischer Durchfall
   +  Magen-/Darmerkrankungen
   +  Lebererkrankungen
   +  Übergewicht (Adipositas)
   +  Diabetes bei Katzen
   +  Katzenschnupfen (FHV/FCV)
   +  Katzenseuche (FPV/Parvo)
   +  FeLV Feline Leukämie
   +  FIP   Feline Infekt. Periton.
   +  FIV   Feline Immund. Virus
   +  FIA   Feline Infekt. Anämie
   +  Tollwut
   +  Toxoplasmose
   +  Impfschutz
   +  Hautpilz
   +  Haarausfall (Alopezie)
   +  Bindehautentzündung
   +  Bronchitis / Asthma
   +  Ohrenerkrankungen
   +  Zahnstein, Gingivitis
   +  Zahnschmerzen
   +  FORL
   +  Epilepsie
   +  Schilddrüsenerkrankung
   +  Anämie
   +  Wurmbefall
   +  Flohbefall/Flohstichallergie
   +  Zeckenbefall
   +  Giardien
   +  Erste Hilfe für Katzen
   +  Schocktherapie
   +  Unfallursache Fenstersturz
   +  Zwerchfellriss (Atmung)
   +  Lebenselexier Wasser
   +  Die Katze im Alter
   +  Handaufzucht von Kitten
   +  Vorsicht Hitzestau
   +  Katzenkiller Teebaumöl
   +  Permethrinvergiftung
   +  Katzen an Silvester
   +  Passivrauchen
   +  Buchtipps Schulmedizin
   +  Buchtipps Homöopathie
   +  Buchtipps Naturheilkunde

     Abschied

   +  Euthanasie
   +  Deutschlands Tierfriedhöfe
   +  Die Regenbogenbrücke
   +  Testament einer Katze

     Katzen in Not

   +  Zuhause gesucht
   +  Pro Senior
   +  Glückskatze Susi
   +  Kittys Klage
   +  Freddys zweite Chance
   +  Katzen als Geschenk?
   +  Muster-Tierschutzvertrag
   +  Vermisste Katzen
   +  Zugelaufene Katzen
   +  Suchanleitung (!)
   +  Tragödie mit Happy End
   +  zurück nach 7 Wochen
   +  zurück nach 1,5 Jahren
   +  Straßenkatzen
   +  Hilfe für “Wildlinge”
   +  Streunerhütte
   +  Styrokisten für Streuner
   +  Zuchtmissstände
   +  Alisha
   +  Katzenqäler Oberhausen
   +  Misshandelt
   +  Tierversuche an Katzen
   +  Kastration
   +  Frühkastration
   +  Warum Katzenschutz?
   +  Links Katzenschutzvereine
   +  CAT-CARE e.V.

     (winterliche) Lyrik

   +  Katzengedichte
   +  Katzengeschichten

     Forum

   Im Text klicken!  Gästebuch

   Im Text klicken!  Stubentigershop

   Im Text klicken!  Twitter

   Im Text klicken!  Facebook  
   Im Text klicken!  Impressum

   Im Text klicken!  Partnerprogramme

Buchtipps - Veterinärmedizinische Fachbücher

Diese Rubrik ist für alle Katzenfreunde gedacht, denen die üblichen Gesundheitsratgeber nicht ausreichen und die sich gern tiefer in die Tiermedizin einlesen möchten. Viele von uns haben die Erfahrung gemacht, dass es nicht immer ratsam ist, sich ausschließlich auf die Meinung des behandelnden Tierarztes zu verlassen, sonder dass es oft sinnvoll ist, sich durch die entsprechende Fachliteratur ein Stück Fachwissen anzueignen, um die richtigen Beobachtungen anstellen und so dem Tierarzt entsprechend “zuarbeiten” zu können. Denn nicht der Tierarzt lebt täglich mit unseren Katzen zusammen sondern wir!!! Und aus genau diesem Grund sind viele Symptome dem Tierarzt nicht zugänglich, wenn wir nicht zunächst darauf aufmerksam werden!
Daher möchten wir Euch an dieser Stelle einige veterinärmedizinische Bücher vorstellen, die den interessierten Katzenhalter tiefer in die Materie führen.
Da diese Rubrik im Laufe der Jahre sehr umfangreich geworden ist, haben wir uns entschlossen, den Büchern aus dem Bereich der Homöopathie und anderer alternativer Heilmethoden eigene Unterrubriken einzurichten. Auf dieser Seite findet Ihr also künftig nur noch die schulmedizinischen Titel!

Wir beginnen mit den umfangreichsten (und leider auch teuersten) Allgmeinwerken und listen im Anschluss die mehr themenorientierten Bücher auf, nach folgender Auflistung sortiert:

 

“Praxishandbuch Katzenkrankheiten” von Jacquie Rand

Dieses Nachschlagewerk soll dank seines didaktisch einmaligen Konzeptes eine problemorientierte Herangehens- weise an Katzenkrankheiten ermöglichen. Ausgehend von einem vorliegenden Symptom wird die Diagnose dank hervorragender Strukturierung schnell Schritt für Schritt erarbeitet: Zu Beginn eines jeden Kapitels (z.B. Kapitel 18 - Abmagerung und Inappetenz) wird eine Übersicht über die Leitsymptome, Pathogenese, Lokalisation, sowie häufige Ursachen gegeben. Im Anschluss dran findet sich die immer gleich aufgebaute Differentialdiagnostikleiste, dann folgen Therapie, Prognose und Prophylaxe für jede Erkrankung. Von besonderem Vorteil sind dabei die Gewichtung der Krankheitsbilder nach Häufigkeit und der umfassende Anhang mit Wirkstoffen und Dosierungen.
Und noch ein Schmakerl als Extra: Mit dem Erwerb des Buches erhält man Anbindung an das Elsevier-Portal. Der Code im Buch schaltet zusätzliche Inhalte im Internet frei, damit hat der Leser Zugriff auf alle 66 Differentialdiag- noselisten als PDF zum Download sowie auf farbige klinische Abbildungen, die die häufigsten Krankheitsbilder bei Katzen zeigen.

 (Großformatige, gebundene Ausgabe, 1621 Seiten, Elsevier, ISBN 343755560X, 154,90 EUR)

 

“Krankheiten der Katze” von den Professoren Horzinek, Schmidt u. Lutz

Eines der beiden zweifellos umfassendsten und empfehlenswertesten veterinärmedizinischen Nachschlagewerke im Hinblick auf die Katzengesundheit ist die 4. überarbeitete Auflage von “Krankheiten der Katze”, deren Hauptautoren die renommierten Professoren Marian C. Horzinek, Hans Lutz und Vera Schmidt sind. Die dritte Auflage erschien 2003 und erfreute sich so großer Nachfrage, dass bereits zwei Jahre später eine 4. Auflage anstand, die somit auch gleich den neusten medizinischen Kenntnissen angepasst werden konnte.
Gemeinsam mit unzähligen anderen anerkannten Spezialisten haben sie die Erfahrungen vieler Kliniken im In- und Ausland zusammengetragen, welche auf allen Teilgebieten der Katzenmedizin das ganze Spektrum des Wissens abdecken und aktuelle Erkenntnisse und Entwicklungstendenzen berücksichtigen. Es werden neue medizinische Wege beschritten, um den Anforderungen der täglichen Praxis gerecht zu werden.
Das breit gefächerte Spektrum (allein das Inhaltsverzeichnis beläuft sich auf 12 Seiten) umfasst Verhaltensstörungen, Ratschläge zur Vorbereitung und Handhabung der Allgemeinuntersuchung, die klinische Labordiagnostik, Röntgen- und Ultraschallbilder, Virusinfektionen und Infektionen bakterieller Art, Mykosen (Pilzbefall), Parasitosen (Parasitenbefall), Erkrankungen von Herz- und Kreislauf, der Atemwege, der Haut, von Mund und Zähnen, des Magen-Darm-Traktes, der Leber, des Pankreas (Bauchspeicheldrüse), der Nieren und Harnwege, der Geschlechtsorgane, des Nervensystems, der Augen, des Blutes, der endokrinen Organe und des Immunsystems. Weiterhin befasst man sich mit Erbkrankheiten, Skelettveränderungen, Traumen, Vergiftungen, Tumoren, Alterskrankheiten, Anästhesie, Chirurgie, Orthopädie, Arzneimitteltherapien/-wirkungen, Energie- und Nährstoffbedarf. Abschließend wird noch ein Blick auf das Management von Haltung und Zucht sowie auf einige Rechtsfragen in bezug auf die Katze geworfen.
Das gesamte Werk ist sehr übersichtlich gegliedert und gestaltet, reich bebildert und sehr angenehm zu lesen. Kurzum: Ein unverzichtbares Nachschlagewerk, das Antworten auf nahezu alle Fragen zur erkrankten Katze liefert! (Leider hat es auch einen dementsprechenden Preis....)

 (Großformatige, gebundene Ausgabe, 880 Seiten, 2005, Enke Verlag, ISBN 3830410492, 149,90 EUR)

 

  

“Katzen Krankheiten” Band 1 + 2 von W. Kraft, U.M. Dürr und K. Hartmann

Und hier haben wir das zweite der beiden zweifellos umfassendsten und empfehlenswertesten veterinärmedizinischen Nachschlagewerke über die Krankheiten der Katze. Lange musste man auf diese 5. überarbeitete Ausgabe warten, endlich ist sie im Handel und hat gegenüber den früheren Auflagen eine ganz erhebliche Erweiterung erfahren: Sie liegt erstmalig in zwei Bänden vor. Das zeigt nicht nur die erheblichen Erweiterungen, die die einzelnen Kapitel erfuhren, sondern spiegelt auch die geradezu sprunghafte Entwicklung wider, die sich in den letzten Jahren auf allen Gebieten der Kleintiermedizin ergeben haben.
Der Tatsache Rechnung tragend, dass die Katze immer mehr an Beliebtheit gewinnt und verstärkt in der Tierarztpraxis vorgestellt wird, liefern die Autoren eine völlige Neubearbeitung und Aktualisierung dieses Standardwerkes, welches erhebliche Erweiterung erfahren durfte.
Die Themengebiete der 1467 Seiten erstrecken sich von Behandlungstechniken über Endoskopie, Bildgebende Verfahren, Sofortmaßnahmen bei akuten Traumen und Notfällen, Vergiftungen, Infusionstherapie und Sondenernährung, Impfung, virale und bakterielle Infektionskrankheiten, Mykosen, Zoonosen, Parasitosen, Krankheiten des Auges, der Ohren, der Haut, des Bewegungsapparates, der Zähne und des Kiefers, des Kreislaufsystems, des Respirationstrakts, der Verdauungsorgane, der Leber, der Pankreas, der Harnorgane, des Blutes, des Immunsystems und des Nervensystems bis hin zur Gynäkologie, Missbildungen, Stoffwechselstörungen, Alterserkrankungen, Tumoren, Onkologie, Ernährung und Diätetik, Verhaltensprobleme, Chirurgie und sogar Tötung.
Interessant ist hierbei, dass manche Krankheitsbilder in verschiedenen Kapiteln (also von unterschiedlichen Autoren) beschrieben werden, was zur Folge hat, dass unterschiedliche Meinungen zum Ausdruck kommen, was dem Leser ein breiteres Blickfeld eröffnet.
Kurz gesagt: Das Warten hat sich gelohnt, die Fülle ist atemberaubend - wenngleich dieses Werk hinsichtlich des Fachjargons nicht ganz so verständlich für den Laien ist wie das vorgenannte Werk.

 (Gebundene Ausgabe, März 2003, Schaper Verlag, ISBN 3794401999, 168,00 EUR)

 

“Innere Medizin der Kleintiere” R. W. Nelson & C. G. Couto

Der Schwerpunkt dieses Standardwerkes der Inneren Medizin liegt auf den häufiger vorkommenden internistischen Erkrankungen von Hund und Katze, unterteilt in 13 Kapitel und geordnet nach Organsystemen. Am Anfang eines jeden Kapitels findet der Leser ein eigenes Inhaltsverzeichnis, gefolgt von Hintergrundinformationen (Ursachen, Symptomatik, Differentialdiagnosen, Indikationen und Folgeuntersuchungen). Im Anschluss werden dann Therapie- und Diätvorschläge abgehandelt und die in diesem Bereich einzusetzenden Medikamente und Arzneiformulierungen mit entsprechender Dosierungsempfehlung aufgelistet. Jedes Kapitel endet mit den Quellenangaben und Literaturempfehlungen zum entsprechenden Themenbereich und enthält zahlreiche Tabellen, Übersichten, Abbildungen und Flussdiagramme zum besseren Verständnis. Für einen hervorragend schnellen Überblick sorgt ein inhaltsbezogener Farbcode.
Die Inhalte an die Verhältnisse im deutschsprachigen Raum angepasst, stellt die in 3. Auflage vorliegende Übersetzung eines der renommiertesten Werke zur Inneren Medizin bei Kleintieren ein wunderbares Nachschlagewerk dar!

(Gebundene Ausgabe, 1506 Seiten, Elsevier, ISBN 3437570404, 205,- EUR)

 

“Allgemeine Pathologie” von Dirk Meurer & Stefanie Wolf

Die Allgemeine Pathologie ist ein wirklich spannendes Fachgebiet, bei dem es sich nicht, wie vom Laien oftmals angenommen, um das Sezieren von toten Körpern handelt, sondern um die Erforschung und Lehre der Ursachen, der Entstehungsweise, der Verlaufsform und der Auswirkungen von krankhaften Symptomen und Missbildungen. Man könnte die Pathologie also gewissermaßen auch als Krankheitsforschung bzw. Krankheitslehre bezeichnen. Und genau das macht sie so spannend.
Die vorliegende 2. Auflage von diesem Buch versteht sich als Kurzlehrbuch, mit der der Autor die Absicht verfolgte, den umfangreichen Lernstoff des Studienfaches Pathologie in kompakter und verständlicher Form zu behandeln. Eine Absicht, die ihm m.E. nach auch gelungen ist, denn das Kompendium vermittelt es ein fundiertes Verständnis für die Allgemeine Pathologie und weckt Interesse für weiterführende Studien.
Für die 2. Auflage wurden alle Kapitel grundlegend überarbeitet und aktualisiert. Der Lernstoff wurde an die aktuellen Fragenkataloge zur Allgemeinen Pathologie der veterinärmedizinischen Fakultäten angepasst, und die Vermittlung des Stoffes profitiert von der langjährige Schulungs- bzw. Lehrerfahrung beider Autoren.
Aus dem Inhalt: Krankheitsursachen (Vererbung, Dispositionen, äußere Einflüsse) * Stoffwechselstörungen aller Art * Pathologie des Kreislaufs (unter anderem Ödeme, Thrombosen, Embolien, Blutungen, Anämien, Infarkt usw.) * Immunpathologie (Funktion des Immunsystems, Immundefekte, Autoimmunkrankheiten, Tumorimmunologie u.a.) * Pathologie der Entzündung (Phasen und Formen der Entzündung) * Zellersatz und Anpassungsreaktionen (Regeneration und Reparation, Hypertrophie, Hyperplasie, Dysplasie...) * Tumorpathologie (allgemeine Onkologie, Metastasierung, Tumorklassifikation, Komplikationen, Ursachen) * Missbildungen (Ursachen und Formen)...
Ein Kompendium, was m.E. nach seinen Kaufpreis wert ist.

 (Broschierte Ausgabe, 313 Seiten, Schattauer Verlag, ISBN 3794524594, 39,95 EUR)

 

Differenzialdiagnosen Innere Medizin bei Hund und Katze

“Differenzialdiagnosen Innere Medizin bei Hund und Katze” von Reto Neiger

Dieses in zweiter Auflage vorliegende Werkt stellt  eine Art „Routenplaner der Inneren Medizin“ dar. Den Start bildet das Leitsymptom, das Ziel ist die Diagnosefindung. Aber welches ist der kürzeste Weg? Mit seinem problemorientierten Ansatz leitet das Buch schnell und sicher durch das weite Feld der Inneren Medizin. Von A wie Abdomenvergrößerung über J wie Juckreiz bis Z wie Zyanose werden insgesamt 43 Leitsymptome und deren Differenzialdiagnosen ausführlich dargelegt: Jedes Kapitel beginnt mit einem kurzen Abschnitt „Das Wichtigste vorweg“, bevor es Definition und Grundlagen des Leitsymptoms abhandelt. Im Anschluss wird aufgeführt, welche Ursachen infrage kommen, welche wahrscheinlich sind und welche durch entsprechende diagnostische Untersuchungen ausgeschlossen werden können. Den Abschluss eines jeden Kapitels bildet schließlich ein übersichtliches Fließdiagramm zum diagnostischen Lösungsverfahren.
Ein empfehlenswertes Buch für den Praktiker aber auch für den interessierten Laien, der die richtige Vorgehensweise des Therapeuten im Blick behalten möchte!

(Broschierte Ausgabe, 2. Aufl., 424 Seiten, 2013, Enke Verlag, ISBN 3830411944, 69,95 EUR)

 

Rule-Outs für die Kleintiermedizin

“Rule-Outs für die Kleintiermedizin” von K. Hartmann / G. Berg / S. Schmid

Ein weiteres Werk zur problemorientierten Aufarbeitung internistischer Befunde wurde herausgegeben von Prof. Dr. Katrin Hartmann (Leiterin der Medizinischen Kleintierklinik der Ludwig-Maximilians-Universität München), Gregor Berg und Stefanie Schmid (Oberärzte der Kleintierklinik) und liegt aufgrund der großen Nachfrage nach nur einem Jahr bereits in der zweiten überarbeiteten Auflage vor. Im DIN A4-Format und in Spiralbindung bietet es dem Leser, der den Weg zur richtigen Diagnose über den Ausschluss möglicher Ursachen eines vorliegenden Problems sucht, eine hervorragende Übersicht. Die "Rule outs" beschreiben das Ausschlussverfahren für alle Bereiche der Inneren Medizin bei Hund und Katze und sind damit eine wichtige Grundlage für die Stellung einer verlässlichen und gut abgesicherten Diagnose. Sie bieten einen Leitfaden für ein problemorientiertes Vorgehen in der Aufarbeitung eines internistischen Patienten und darüber hinaus eine gute Voraussetzung für das Verständnis der Inneren Medizin.
Aus dem Inhalt: Innere Medizin (inkl. Probleme des Magen-Darm-Trakts, Respirationstrakts und Harntrakts), Kardiologie, Neurologie, Dermatologie, Labordiagnostik.

(Spiralbindung, 2. Auflage, 204 Seiten, 2011, Schlütersche, ISBN 3899930819, 39,95 EUR)

 

“Praxisleitfaden Hund und Katze” von Sophia A. Yin & Ingo Nolte

Nach kompletter Überarbeitung und Aktualisierung ist dieser handliche Leitfaden 2013 in der 3. Auflage erschienen. Kurzgefasst und strukturiert werden Untersuchung, Symptomatik, Diagnostik und Therapie aller wichtigen Kleintierkrankheiten dargestellt - häufig in übersichtlicher tabellarischer Form. Von A wie Anästhesie bis Z wie Zahnheilkunde erhält der Leser in 21 Kapiteln nach Themen gegliedert praktische Anleitungen zu den wichtigsten klinischen Gebieten. Die Angaben zu Arzneimitteln und Dosierungen wurden auf den neuesten Stand gebracht, und ein Stichwort- sowie ein Wirkstoffverzeichnis dienen dem raschen Auffinden der relevanten Bereiche. Ziel des Handbuchs ist ein schneller Überblick über die erforderlichen diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen und deren Interpretation für den Praktiker. Dem interessierten Tierbesitzer bietet es den Einblick in mögliche Vorgehensweisen zur Mitverfolgung bzw. „Überprüfung” der eingeleiteten Maßnahmen.

(Broschierte Ausgabe, 923 Seiten, 2013, schlütersche, ISBN 3899936752, 59,95 EUR)

 

“Untersuchungs- und Behandlungsmethoden bei Hund und Katze”
 von Christian F. Schrey

Dieser in der zweiten Auflage vorliegende Bildatlas bietet mittels 1628 Abbildungen eine “Gebrauchsanweisung" zu den wichtigsten Untersuchungs- und Behandlungsmethoden mit umfassenden Schritt-für-Schritt-Anleitungen zur klinischen Untersuchung und Therapie bei Hund und Katze. Natürlich ist es in erster Linie für die Kleintierpraxis, also für den Veterinär bzw. den Studierenden oder den Tierheilpraktiker geschrieben, aber auch der interessierte Tierbesitzer erhält auf 591 Seiten reichlich Informationen, was genau auf welche Weise durchgeführt werden kann/muss.
Die Techniken und Methoden sind systematisch nach Fachgebieten gegliedert, wobei Teil 1 sich mit den Untersuchungsmethoden und Teil 2 mit den Behandlungsmethoden befasst.
Der Autor geht nach einer kurzen Einführung in die allgemeinen Untersuchungsmethoden auf die wichtigsten Untersuchungs- und Behandlungsformen sämtlicher Körperregionen ein. Das Spektrum reicht dabei von der Palpation (Abtasten) über die Auskulation (Abhören), Bild gebende Verfahren (Röntgen, Sonographie, Herzultraschall mit Colordoppler usw.) und EKG, bis hin zu aufwändigen Punktionen (z.B. der Perikardiozentese), wobei stets sowohl die physiologischen (gesunden) Werte als auch die pathologischen Untersuchungsbefunde dokumentiert werden.
In Teil 2 werden einzelne Behandlungsmethoden (wie z.B. Injektionen, Infusionen, Transfusionen, Inhalationen, Katheter, Drainagen und Verbände) ebenso Schritt für Schritt erläutert. Dieser Bereich dürfte auch für Tierbesitzer sehr interessant sein, die die Therapie daheim eigenständig fortsetzen müssen.
Anhand des umfangreichen Bildmaterials wird das konkrete Vorgehen bei Untersuchung, Diagnostik und Behandlung schrittweise und gut nachvollziehbar dargestellt. Sinnvoll ergänzt werden die Abbildungen durch kurze, prägnante Erläuterungen, die die wichtigsten Informationen zusammenfassen.
Die zweite Auflage wurde durch die Darstellung der wichtigsten pathologischen Röntgenbefunde erweitert.

(Broschierte Ausgabe, 591 Seiten, 2013, Schattauer Verlag, ISBN 3794529715, 49,95 EUR)

 

“VetSkills” von Anja Damm und Dirk Zinsen

Auch die VetSkills sind in erster Linie für den Praktiker verfasst worden, weshalb sich das erste Kapitel auch mit den Arbeitsabläufen in einer Praxis befasst, bevor der Leitfaden dann in die allgemeinen Untersuchungsgänge  (internistisch, neurologisch) einsteigt und sich im weiteren Verlauf mit Probenentnahmen (Blut, Haut, Urin, Kot Abstriche...) und diagnostischen Verfahren (Untersuchung der Proben, Ultraschall, Röntgenaufnahmen) befasst.
Für den Tierbesitzer interessant dürften dann vor allem die Kapitel 5-8 sein, denn hier kann er nachlesen, wie sein Tierarzt richtig vorgehen sollte: Impfung, Parasitenbekämpfung, Ernährungs- und Erziehungsberatung, Injektionen, Infusionen, alles rund um die OP (wichtige Voruntersuchungen, Narkosemittel und -überwachung bisher zum kompletten bebilderten Ablauf der Kastration - zum einen beim weiblichen und zum anderen beim männlichen Tier), Notfälle (Schock, Reanimation, offene Frakturen, Bissverletzungen, Giftaufnahme, Verlegung der Harnwege, Magendrehung), Geburtshilfe sowie auch Sterbehilfe. Kapitel 9 ist allerdings nur für den Praktiker von Interesse, da sich hier mit den Formalien zum Berufsstart beschäftigt wird.

(Broschierte Ausgabe, 348 Seiten, Schattauer Verlag, ISBN 3794526791, 34,95 EUR)

 

“Dosierungsvorschläge für Arzneimittel bei Hund und Katze” von Wilfried Kraft

Dieser praktische, in 5. Auflage vollständig aktualisiert und erweitert vorliegende, Ratgeber listet die Wirkstoffe in alphabetischer Reihenfolge und tabellarischer Darstellung auf, wobei Wirkungsweise, Indikationen (Einsatzbereiche), Kontraindikationen, Nebenwirkungen und Beispiele für Handelspräparate genannt werden, ebenso wie die Hersteller aller Arzneispezialitäten. In der Umkehrung findet sich am Ende des Ratgebers eine alphabetische Auflistung von Präparaten, der sich der jeweilige Wirkstoff entnehmen lässt.
Zusätzlich zu den gängigen tiermedizinischen Arzneimitteln wird die Anwendung von zahlreichen Präparaten beschrieben, die von anderen Tierarten oder auch vom Menschen auf Hund und Katze umgewidmet werden können, unter Berücksichtigung der sich herbei ergebenden Probleme bezüglich der Dosierung.
Dieses wertvolle kleine Buch versetzt den Katzenbesitzer nicht nur in die Lage, sich z.B. über die richtige Anwendung von Entwurmungspräparaten oder Flohschutzmitteln zu informieren, sondern auch die Verordnungen seines Tierarztes zu überprüfen bzw. selbst nachzuschlagen, was wann angesagt ist und dies mit dem behandelnden Arzt abzusprechen.

(Broschiertes Taschen-Ringbuch, 211 Seiten, Schattauer Verlag, ISBN 3794526392, 26,95 EUR)

 

“MemoVet - Praxis-Leitfaden Tiermedizin” von  C. Wilczek & K. Merl

Dieser kleinformatige, inzwischen in siebter aktualisierter Auflage vorliegende, Leitfaden versteht sich als Praxis-Kompendium, welches Antwort auf die Frage “Was tun, wenn....?” gibt.
MemoVet enthält u.a. praktische Hinweise zur Antibiotika-Therapie (mit Neben- und Wechselwirkungen), zur Behandlung mit Kortikoiden, zu Impfungen und zum Vorgehen in Notfallsituationen, sowie zum Thema Einreise-/Ausreisebestimmungen. Der Teil “Hund und Katze” nimmt dabei 100 Seiten ein und erstreckt sich von der Anatomie über physiologische (also gesunde) Standardwerte (Atmung, Temperatur, Puls), wichtigste Laborwerte, Impf- und Entwurmungsschemata bis hin zur Gynäkologie und schließt mit dem Komplex Notfalltherapie.
In der aktualisierten Ausgabe wurde der Zulassungsstatus Der Zulassungsstatus aller Arzneimittel sorgfältig recherchiert und auf den neuesten Stand gebracht.

(Taschenbuchausgabe, 7. Auflage, Schattauer, 2011, ISBN 3794528654, 39,95 EUR)

 

“Leitsymptome und Leitbefunde bei Hund und Katze” von C.F. Schrey

Dieses kleine, in der 3., überarbeiteten und erweiterten Auflage vorliegende, Nachschlagewerk bietet hervorragenden Zugriff auf die möglichen Ursachen für ein bestimmtes Symptom, übersichtlich gegliedert in folgende Gruppen: Allgemeinsymptome, Herz-Kreislauf-System, Atemwege, Gastrointestinaltrakt, Harnwege, Geschlechtsorgane, Nervensystem, Bewegungsapparat, Augen, Ohren, Haut, Vergiftungssymptome, Verhaltensstörungen, Pädiatrie, Geriatrie, Zoonosen, Laborbefunde.
Ausgehend vom entsprechenden Symptom kann der interessierte Tierhalter ersehen, welche verschiedenen Krankheiten oder Störungen zugrunde liegen können, kann tiefer in die Differentialdiagnose einsteigen und detaillierte Anleitung zur weiterführenden Diagnostik entnehmen. Kleines Beispiel gefällig? Nehmen wir das simple Symptom Mundgeruch: Zunächst werden die häufigsten Ursachen aufgezählt, dann unterteilt man in folgende Gruppierungen: Entzündungen im Mundraum (Mundschleimhaut, Zahnfleisch, viral, bakteriell, toxisch, mykotisch usw.), Zahnerkrankungen (Abszess, Zahnstein, neck lesions, Parodontitis usw.), verschiedene Mundhöhlen-/Rachentumoren, verschiedene Speicheldrüsenerkrankungen, Gaumenspalte, gastrointestinale Ursachen (Magentumoren, Gastritis usw.) metabolische Ursachen (z.B. Harnstoffvergiftung) und respiratorische Ursachen (z.B. Rhinitis, Sinusitis). Im Anschluss an die einzelnen Aufzählungen erfolgt der diagnostische Stufenplan, der Anleitung zum Ablauf weiterführenden Untersuchungen gibt.
Dies ermöglicht dem Tierbesitzer sich bereits vorab eingehend zu informieren und entsprechende Untersuchungen zu beauftragen bzw. im Nachhinein zu überprüfen, ob eine ausführliche Diagnostik betrieben oder oberflächlich untersucht und behandelt wurde.

(Broschierte Ausgabe, 459 Seiten, 2014, Schattauer Verlag, ISBN 3794530594, 39,95 EUR)


 

“Lexikon der Veterinärmedizin” von E. Wiesner & R. Ribbeck

Dieses Werk, übrigens in seiner 4. und völlig neu bearbeiteten Auflage, sollte nicht nur Standard in jeder Tierarztpraxis sein sondern m.E. auch in keinem Tierhaushalt fehlen! Hat sich der gesundheitsinteressierte Tierbesitzer schon immer geärgert, die Fachbegriffe der Mediziner oder auch die Laborergebnisse von Blutuntersuchungen nicht ganz zu verstehen bzw. deren Sinn nicht deuten zu können und sich daraufhin mit dem Pschyrembel bewappnet, so wird ihm beim Studium dieses Lexikons nicht nur “das Herz übergehen” sondern auch so manche offen stehende Frage beantwortet!
Hier kann der Patientenbesitzer sich endlich ausführlich selbst informieren, ohne den Tierarzt Löcher in den Bauch fragen zu müssen, die dieser zumeist nur unwirsch beantwortet.
Die Professoren der Veterinärmedizin haben gemeinsam mit 80 Fachwissenschaftlern über 60.000 Stichworte zusammengetragen, die alle Fachgebiete der Veterinärmedizin abdecken: von A wie Augenkrankheiten bis Z wie Zoonosen. Eine schier unerschöpfliche Informationsquelle über Tierkrankheiten und deren Hintergründe, die ihresgleichen sucht!
Zugegebenermaßen eine nicht ganz kostengünstige Anschaffung - aber eine die ihr Geld mehr als wert ist!!! Es lohnt sich wirklich. Bei mir zumindest hat sich dieses Lexikon einen ständigen Platz auf dem Schreibtisch erobert, ebenso selbstverständlich wie meine täglichen Arbeitsmaterialien.

(Gebundene Ausgabe, 1630 Seiten, 2000, Enke Verlag, ISBN 3777314595, 99,95 EUR)


 

”Anatomie von Hund und Katze” von J. Frewein & B. Vollmerhaus

Dieses Werk ist eine Gemeinschaftsleitung von 15 Wissenschaftlern aus 7 tierärztlichen Bildungsstätten in Deutschland, Österreich und der Schweiz, welches sich zwar vorrangig an Tierärzte mit Kleintierpraxis wendet, aber auch an Interessierte, die Ihre Neigung zur Kleintiermedizin erkannt haben. Der Leser erhält - vor allem aufgrund der reichhaltigen und hervorragenden Bebilderung - einen guten Einblick in die Anatomie von Hund und Katze.
Leider wird dieses Werk nicht mehr aufgelegt und ist nur noch gebraucht zu beziehen.

(Gebundene Ausgabe,  457 Seiten, 1994, Blackwell Wissenschaftsverlag, ISBN 3826330013)

 

”Anatomie und Physiologie der Haustiere” von Klaus Loeffler

Die vorliegende 13. Auflage der “Anatomie und Physiologie” der Haustiere wurde komplett überarbeitet und auf den aktuellen Stand gebracht. In prägnanter und übersichtlicher Darstellung vermittelt sie alle grundlegenden und spezifischen Kenntnisse über den Bau und die Funktionen des Haustierorganismus. Anatomische und physiologische Einzeldaten sind so dargeboten, dass sie über das Register stichwortartig abgerufen werden können, was dem Buch den Charakter eines Nachschlagewerkes verleiht. Rund 300 Abbildungen erleichtern das Verständnis der komplexen Zusammenhänge.
Kurz: Ein preisgünstiger Einstieg in die Grundlagen von Anatomie und Physiologie.

(Broschierte  Ausgabe, 448 Seiten, 13. Auflage, 2013, UTB, ISBN 3825239241, 24,90 EUR)

 

”Anatomie der Haussäugetiere” von H.E. König und H.G. Liebich

Mit diesem Titel haben wir das zweifellos anspruchsvollste  der hier vorgestellten Werke zum Thema Anatomie vor uns liegen. Es handelt sich um eine großformatige Kombination aus Lehrbuch und Farbatlas, welche inzwischen in der 5. überarbeiteten und erweiterten Auflage vorliegt. Durchweg farbig illustriert, fasziniert dieses Buch vor allem durch seine Darstellungstechniken, seine wirklich ästhetischen Fotos und seine meisterhaften Präparationen.
Mit 1088 Abbildungen und einem nicht nur für Mediziner sondern auch für Laien verständlichen Text, eignet sich die “Anatomie der Haussäugetiere” hervorragend zum Selbststudium.

(Gebundene, großformatige Ausgabe, 804 Seiten, 2011, Schattauer, ISBN 3794526503, 159,00 EUR)

 

Atlas der angewandten Anatomie der Haustiere

”Atlas der angewandten Anatomie der Haustiere” von F.-V. Salomon & H. Geyer

Anhand von 120 anschaulichen, farbig markierten Präparaten der Uni Leipzig vermittelt dieser Atlas einen tiefen Einblick in die Anatomie unserer Haustiere, wie ihn keine Zeichnung je darzustellen vermag. Nicht nur die Realitätsnähe und Detailtreue des Originalpräparats (selbstverständlich in Farbe abgebildet) sondern auch die nachträglich von Hand zusätzlich kolorierten Bereiche sorgen für eine hervorragende Übersicht. Die Auswahl der dargestellten Regionen konzentriert sich vor allem auf die Schwerpunkte von Diagnose und Therapie. Die Fotos sind zumeist im Vollformat über eine Seite abgedruckt und mit kleinen Ziffern beschriftet, während die Erläuterungen der nebenstehenden Seite zu entnehmen sind.
In der erweiterten 2. Auflage wurde die Anatomie der Gliedmaßen von Hund und Pferd verstärkt mit einbezogen, und die 3. erweiterten Auflage erhielt zusätzlich die Gliedmaßenpräparationen schwer zu identifizierender Muskeln der Carnivoren (Hund und Katze). Trotzdem kommt die Katze insgesamt immer noch immer etwas zu kurz, was vermutlich daran liegen mag, dass in vielen Bereichen die Informationen vom Hund auf die Katze übertragen werden können.

(Gebundene  Ausgabe, 271 Seiten, 2011, 4. Auflage, Enke, ISBN 3830411405, 69,95 EUR)

 

Physiologie der Haustiere

”Physiologie der Haustiere” von W. v. Engelhardt & G. Breves

Mit dieser 3., inhaltlich aktualisierten Auflage liegt ein äußerst umfassendes Lehrbuch zur Physiologie der Haustiere vor. Mit der Zelle als kleinste funktionelle Einheit des Organismus beginnend, erstreckt es sich über den Aufbau des ZNS, die Physiologie der Sinne, den Schmerz, das vegetative Nervensystem, die Muskulatur, das Herz den Kreislauf, die Atmung, die Funktion des Blutes, die Nierenfunktion, den Wasser- und Elektrolythaushalt, die Funktion von Magen-/Darm und Leber, die allgemeine Endokrinologie, die Reproduktion und das Wachstum, die Funktion der Knochen, die Regulation des Stoffwechsels und der Nahrungsaufnahme, sowie Vitamine & Mineralstoffe bis hin zum Biologischen Rhythmus und den Einfluss der Hormone auf das Verhalten. Um das Erkennen von wesentlichen Aspekten zu erleichtern, wurden in der neuen Auflage weiterführende Details, vergleichende Aspekte und Hinweise lediglich im Kleindruck gesetzt. So gelingt es dem Leser, sich einen Überblick zu verschaffen und sich auf das Wesentliche zu konzentrieren, ohne bei Bedarf auf eine Fülle an Informationen verzichten zu müssen. Hervorragende Idee!

(Großformatige, broschierte Ausgabe, 682 Seiten, 2004, Enke, ISBN 3830410786, 79,95 EUR)


 

“Geriatrie bei Hund und Katze” von Prof. Dr. Wilfried Kraft

...ist ein weiteres Werk, welches ich nicht mehr missen möchte!!! Es liegt inzwischen in der 2. überarbeiteten und aktualisierten Auflage vor, berücksichtigt aktuellste Erkenntnisse und geht intensiv auf die Haltung, Ernährung, Erkrankungen und Behandlungsmöglichkeiten im Alter ein.
Die wissenschaftlichen Kenntnisse über die Physiologie des Alters und die medizinisch relevanten Veränderungen, die mit dem Alter assoziierten Erkrankungen und insbesondere die spezielle Behandlung und Medikation alter Katzen werden in diesem Buch detailliert und übersichtlich zusammengefasst. Eine phantastische Informationsquelle, die uns der Autor hier präsentiert, zumal die behandelten Krankheiten keineswegs ausschließlich ältere Tiere betreffen! Neben der Aufklärung über die Altersentwicklung beleuchtet der Autor nämlich auf eingängige Weise z. B. das Schmerzempfinden der Tiere, spezielle Krankheiten des Magen-Darm-Traktes, des Harnsystems, der Atemwege, der Bauchspeicheldrüse, der Augen, der Schilddrüse und vieles mehr. Der Leser wird ausführlich über die Ursachen, das klinische Bild, die Diagnose und die angesagte Therapie informiert.

(Gebundene Ausgabe,  345 Seiten, 2003, Paray Verlag, ISBN 3830440995, 59,95 EUR)


 

“Klinische Labordiagnostik in der Tiermedizin” von W. Kraft & U.M. Dürr

Deutlich an Umfang gewonnen hat die 6., komplett aktualisierte und erweiterte Auflage dieses Standardwerkes der klinischen Labordiagnostik, waren es doch in der 5. Auflage nur 374 Seiten im Gegensatz zu den jetzigen 534 Seiten. Sechs Jahre sind seit der letzten Auflage vergangen, was zur Folge hat, dass eine umfassende Überarbeitung erfolgen musste, um die Fakten dem neusten Stand der Wissenschaft anzupassen. Und auch zeigt sich der Klassiker mit einem frischen, farbigen Layout von einer neuen Seite.
Der Allgemeine Teil handelt in erster Linie die Grundlagen der Labordiagnostik ab (Referenzbereiche, Probengewinnung und -aufbewahrung, Qualitätskontrolle und Fehlermöglichkeiten). Für den Tierbesitzer, der sich eingehend über die Labordiagnostik informieren möchte, ist daneben vor allem von Interesse, welche Suchprogramme, Organ- und Funktionsprofile  bei den einzelnen Tierarten angesagt sind und wie die Laborbefunde auszuwerten sind. Hier werden die wichtigen Bestimmungsmethoden für Laborparameter von Kleintieren (Hund, Katze, Meerschweinchen, Vogel u.a.) sowie einigen Großtieren (Pferd, Rind) aufgeschlüsselt nach Organsystemen beschrieben, wobei besonders auf die Erarbeitung von Normwerte geachtet wurde - und zwar unter Berücksichtigung der neusten Forschungsergebnisse. Kurz: Der Leser wird aufgeklärt, welche Laboruntersuchungen wann angesagt sind, welche Schlüsse sich daraus ziehen lassen und welche Ursachen hierfür in Frage kommen.
Besonders aufschlussreich für den medizinisch interessierten Katzenbesitzer bzw. aktiven Katzenschützer dürften die Kapitel Hämatologie, Harnapparat, Leber, Diabetes sowie die Parasitologische Diagnostik und die verschiedenen Stoffwechselabhandlungen sein.
Ein wirklich empfehlenswertes Nachschlagewerk!!

(Gebundene Ausgabe, 534 Seiten, Schattauer Verlag, 2005, ISBN 3794523083, 99,00 EUR)

 

“Labordiagnostik in der Kleintierpraxis” von D. Willaed / H. Tvedten

Das Herausgeberteam Willard (Professor für Kleintiermedizin und -chirurgie an der Texas A&M Universität) und Tvedten (ehem. Professor der Michigan State University) erläutert in der 4. überarbeiteten Auflage alle Labordiagnosen der Kleintiermedizin umfassend und ausführlich nach aktuellstem Stand der tiermedizinischen Forschung. Hierbei werden schwerpunktmäßig die gebräuchlichsten Tests abgehandelt, mit besonderem Augenmerk auf sich dabei ergebende Probleme und resultierende Fehlinterpretationen (äußerst aufschlussreich!).
Abgesehen von dem inzwischen vergünstigten Preis (34,90 statt vormals 79,90!!) sprechen vor allem die Erläuterungen und Unterscheidungen zahlreicher Krankheitsbilder sowie die zahlreichen Schritt-für-Schritt-Diagramme zur Diagnosestellung für dieses Nachschlagewerk (super geeignet für Einsteiger!). Hochwertige Farbabbildungen, Tabellen und Übersichten sowie eine übersichtliche Gliederung tragen ebenfalls zum besseren Verständnis bei.
Inhalt: 1. Grundsätze der Labordiagnostik, 2. Großes Blutbild und Knochenmarksuntersuchung, 3. Veränderungen des roten Blutbilds, 4 Veränderungen des weißen Blutbilds, 5 Störungen der Hämostase, 6 Artefakte in der Serumchemie, 7 Störungen des Elektrolyt- und Säure-Basen-Haushalts, 8 Urologische Störungen, 9 Endokrine und metabolische Störungen, 10 Gastrointestinale und pankreatische Störungen, 11 Lebererkrankungen, 12 Ergüsse und andere Flüssigkeitsansammlungen, 13 Erkrankungen des Atmungsapparates, 14 Immunologische Störungen und Imbalanzen der Plasmaproteine, 15 Fortpflanzungsstörungen, 16 Neurologische Erkrankungen, 17 Mikrobiologie und Infektionskrankheiten, 18 Zytologie neoplastischer und entzündlicher Gewebe, 19 Toxikologische Labordiagnostik , 20 Therapeutisches drug monitoring.
Fazit: Eine wirklich mehr als lohnenswerte Anschaffung - vor allem bei diesem extrem günstigen Preis!!

(Gebundene Ausgabe, 537 Seiten, Elsevier, 4. Auflage, ISBN 3437570803, 34,95 EUR)

 

“Praktische Hämatologie” von Reinhard Mischke

Dr. Reinhard Mischke ist Professor für Innere Medizin an der Klinik für Kleine Haustiere der Tierärztlichen Hochschule Hannover. Er ist Fachtierarzt für Innere Medizin und für Klinische Laboratoriumsdiagnostik. Die Erkrankungen des Blutes stellen den Schwerpunkt seiner Lehr- und Forschungstätigkeit dar. Mit diesem Werk bringt er das erste deutschsprachige Fachbuch zur Hämatologie bei Hund und Katze heraus und gibt detaillierte Anleitungen zur hämatologischen Diagnostik, Therapie und Befundinterpretation. Die wichtigsten Erkrankungen des Blutes werden unter Berücksichtigung der Differentialdiagnose verschiedener Leitsymptome hervorragend illustriert und praxisbezogen dargestellt.
Reinhard Mischke stellt einleitend die Grundlagen der physiologischen Entwicklung und Morphologie der Blutzellreihen vor. Er erläutert weiterführende diagnostische Maßnahmen wie z. B. die Untersuchung des Knochenmarks und der Blutgerinnung. Hervorragende Übersichtstabellen und Diagramme zur Befundinterpretation sind eine wirklich wertvolle!! Hilfe bei der Differentialdiagnose verschiedener Leitsymptome!! Sie erleichtern Diagnostik und Therapie. Alle klinisch relevanten Erkrankungen werden nach Ätiologie, Pathogenese, Diagnostik, Prognose und Therapie besprochen (z. B. verschiedene Anämieformen, malignes Lymphom, Leukämien und Blutgerinnungsstörungen). Hochwertige Farbfotos veranschaulichen sowohl die physiologischen Entwicklungsreihen der Blutzellen als auch veränderte Blutbilder sowie Lymphknoten- und Knochenmarkausstriche.
Dieses Buch ist nicht nur für Tierärzte sehr wertvoll, sondern ganz besonders für alle Katzenhalter (und Hundehalter), die es sich zu Eigen gemacht haben, die Blutbilder ihrer Tiere selbst auszuwerten und etwas tiefer in die Materie einzutauchen.  Absolut empfehlenswert!!

 (Gebundene Ausgabe, 216 Seiten, 93 Farbbilder, Schlütersche, ISBN 3877067166, Preis 60,-- EUR)

 

Anämie und Gerinnungsstörungen bei Hund und Katze

“Anämie und Gerinnungsstörungen bei Hund und Katze” von G. Staudacher

Zeigt eine Katze die „typische“ unspezifische Symptomatik einer Anämie – blasse Schleimhäute und Störung des Allgemeinbefindens – gilt es, die vielfältigen Ursachen abzuklären, welche von akuten Blutungen, Tumoren, Leber- oder Nieren- versagen, Gerinnungsstörungen bis hin zur Arzneimittelunverträglichkeit reichen. Mithilfe übersichtlicher diagnostischer Schemata, Entscheidungsbäumen und Tabellen lotst dieser Leitfaden den Leser durch die völlig unterschiedlichen Krankheitsbilder und deren differenzierte Therapien. Dabei werden auch die Langzeitüberwachung und -therapie berücksichtigt. Zudem enthält das Buch praktisch umsetzbare Hinweise zu relevanten Labortests, Vorlagen für Überwachungsbögen sowie ein Schema zur Notfalltherapie bei Transfusionsreaktionen.
Der Leser erhält eine fundierte Vermittlung aller Grundlagen der Hämatologie sowie interessante Fallberichte mit Befunden, Krankheits- und Therapieverläufen unter Angabe genauer Arzneimitteldosierungen.

 (Broschierte Ausgabe, 217 Seiten, Schattauer, ISBN 379454028X, Preis 59,- EUR)

 

“Blutdruck auf den Punkt gebracht” von Beate Egner

Dieses Buch – in der 2., aktualisierten Auflage vorliegend - beschäftigt sich weltweit als Erstes mit den vielen Facetten des Blutdrucks. Es konzentriert sich auf das Wesentliche und führt den Leser im so genannten Faktenstil verständlich in dieses hochinteressante Thema ein.
Die Bedeutung des Blutdrucks und seiner pathologischen (krankmachenden) Veränderungen, die zugrunde liegenden Krankheiten und ihre Auswirkungen auf den Blutdruck, die Therapie von Hyper- und Hypotonie, die vielfältigen Indikationen für die Blutdruckmessung, neueste und zuverlässige Messmethoden im Vergleich dürften nicht nur für den Tierarzt sondern auch für den Patientenbesitzer von Interesse sein.

(Broschierte Ausgabe, 2002, 187 Seiten, 59 Abbildungen, Parey, ISBN 3830440529, Preis 29,95 EUR


 

“Infektionskrankheiten der Katze” von Prof. Dr. K. Hartmann und Dr. J. Hein

Infektionen durch Viren, Bakterien, Parasiten, Pilze oder Algen - dieser Leitfaden soll uns endlich Antworten auf alle wichtigen Fragen zu Infektionskrankheiten bei der Katze geben.
Die Kapitelüberschriften sind als “Fragen aus der Praxis” konzipiert, und die ausführlichen Antworten präsentieren aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse, die gut umzusetzen sind.
Ein kurzer “Steckbrief” zu jeder Erkrankung fasst die wichtigsten Fakten zusammen und zahlreiche Abbildungen veranschaulichen klinische Symptome sowie Diagnose- und Therapiemaßnahmen.
Der bei Infektionskrankheiten besonders wichtigen Prophylaxe in Katzenbeständen sowie den klinischen Probleme bei der Impfung sind eigene Kapitel gewidmet.
Prof. Dr. Katrin Hartmann leitet die Medizinische Kleintierklinik der Ludwig-Maximilians-Uni München und ist eine international anerkannte Spezialistin für Infektionskrankheiten bei der Katze. Dr. Jutta Hein ist Oberärztin an der derselben Klinik.

(Gebundene Ausgabe, 280 Seiten, 100 Abbildungen, 2008, Schlütersche ISBN 3877067468, 129.- EUR)

 

FIP - Feline Infektiöse Peritonitis

“FIP - Feline Infektiöse Peritonitis” von Dr. Michael Streicher

Endlich, endlich! Ein verständlicher, ausführlicher und fundierter Ratgeber zum Thema FIP war längst überfällig! Über keine andere Viruserkrankung der Katze gibt es derart viele widersprüchliche und falsche Aussagen, wie über die FIP, da muss ich dem Klappentext recht geben! Somit begrüße ich diesen Ratgeber aus vollem Herzen, der das komplexe Bild der FIP mit all ihren Verlaufsformen, Infektionswegen, Diagnosemöglichkeiten und Maßnahmen zur Verhinderung aufzeigt, um mit so mancher Falschaussage aufzuräumen. Ein Buch, das nicht nur den hinsichtlich FIP verunsicherten Katzenhalter detailliert aufklärt, sondern meiner Ansicht nach auch so manchem lückenhaft informierten Tierarzt auf die Sprünge helfen könnte. Denn leider werden bezüglich der FIP noch immer viel zu viele Fehldiagnosen getroffen.
Der Leser wird zu Anfang aufgeklärt, was genau eigentlich ein Virus ist, wo der Unterschied zwischen dem Coronavirus und dem FIP-Virus liegt und auf welchem Wege das eine oder auch das andere nachgewiesen werden kann (sprich: welche Aussagekraft haben die unterschiedlichen Testmöglichkeiten).
Wie kommt es zur Infektion, wie verläuft diese, und warum bzw. unter welchem Umständen mutiert das Coronavirus zum FIP-Virus? Welchen Prozess setzt die Mutation in Gang und warum verläuft dieser immer tödlich? Welche Symptome ruft die so genannte feuchte Form und welche die trockene Form hervor, und ist eine strikte Teilung zwischen beiden überhaupt möglich, oder geht eine FIP nicht vielmehr grundsätzlich mit mehr oder minder schweren Ergüssen einher? Wie sind Laborbefunde zu bewerten und welche falschen Schlüsse können aus ihnen gezogen werden? Gibt es Möglichkeiten zur Infektionsvermeidung (z.B. Impfung) und wie sinnvoll sind diese tatsächlich? Gibt es eine wirksame Therapie? ...
Die sehr ausführliche und für den Laien gut verständliche Beantwortung all dieser und vieler weiterer Fragen führt im Verlauf des Ratgebers zum besseren Verständnis der in vielen Punkten noch immer rätselhaften Erkrankung.
Daher lautet mein Fazit: absolut empfehlenswert!

(Broschierte Ausgabe, 61 Seiten, 2013, antheon, ISBN 3944431022, 8,98 EUR)

Versandkostenfrei hier zu bestellen!

 

“Haustiere impfen mit Verstand”  von Monika Peichl

Wer sich im Internet über die Gesundheit der Katze schlau macht, stößt seit Jahren immer wieder auf Monika Peichels Beiträge zum Thema Impfung. Immer mehr Tierbesitzer fragen sich, ob all die Impfungen, die ihre Tiere bekommen sollen, wirklich sein müssen. In diesem Buch werden die wissenschaftlichen Erkenntnisse zu den Impfstoffen für die Tierarten Katze, Hund, Pferd, Frettchen und Kaninchen zusammengefasst. Dabei geht es in erster Linie um die Wirksamkeit, die längst nicht immer so gut ist, wie behauptet, und um die Schutzdauer. Ziel ist es, Tierhaltern eine informierte Entscheidung über Art und Häufigkeit der Impfungen bei ihren Tieren zu ermöglichen.

(Broschierte Ausgabe, 108 Seiten, 2009, N. Höpfinger Verlag, ISBN 3981125940, 19.80 EUR)


 

“Atlas der klinischen Immunologie bei Hund und Katze” von Michale J. Day

Diese Buch gibt einen hervorragenden Einblick in die Vielzahl immunbedingter Erkrankungen bei Hund und Katze. Im ersten Abschnitt des Buches werden die Funktionsmechanismen des Immunsystems in eindrücklicher und sehr verständlicher Weise mit Hilfe zahlreicher farbiger Schemata zusammengefasst. Die klare, immer wiederkehrende Gliederung und ausgezeichnete farbige Abbildungen ermöglichen ein leichtes Erfassen der Krankheitsbilder. Für alle Krankheiten werden Pathogenese, klinisches Bild, Diagnostik, Therapie und Prognose diskutiert. Komplizierte immunologische Erkrankungen werden auf diese Weise leicht verständlich gegliedert und erläutert.

(Gebundene Ausgabe, 288 Seiten,  671 farb. Abbildungen, 2004, Schlütersche, ISBN 3877066305, 99,00 EUR)


 

“Lehrbuch der Parasitologie für die Tiermedizin”
Autoren: Eckert / Zahner / Deplazes / Samson-Himelstjerna

Zugegeben, dies ist weniger ein Buch für den “durchschnittlichen Tierhalter” wohl aber ein kompetentes, den gesamten Wissensstoff konzentriert darstellendes, Nachschlagewerk für aktive Tierschützer, die in ihrer täglichen Arbeit immer wieder gegen Parasiten aller Art zu kämpfen haben und dabei so manches mal auf Granit beißen. Durch den studentengerechten Zugang zum Fach bietet das Buch einen guten Einstieg in die Parasitologie.
Aus dem Inhalt: Zusammenfassungen zum schnellen Überblick, Anschauliche Zeichnungen der Entwicklungszyklen,  naturgetreues vierfarbiges Bildmaterial, Übersichten zu Zoonosen (zwischen Mensch und Tier übertragbarer Befall), Grundlagen der Diagnosestellung, Therapie und Bekämpfung von Parasiten und mehr.

(Broschierte Ausgabe, 3. überarb. Auflage, 639 Seiten, 2012, Enke, ISBN 3830411359, 99,95 EUR)


 

Handbuch der Hautkrankheiten

“Handbuch der Hautkrankheiten von Hund und Katze” Autoren: Nuttall/Harvey/McKeever

Wenn Katzen sich den ganzen Tag kratzen… Als vielseitigstes und größtes Organ überhaupt ist die Haut permanent äußeren wie auch inneren Einflüssen ausgesetzt: Allergene, Bakterien, Stress und Stoffwechselstörungen können das Wohlbefinden „in der eigenen Haut” immens beeinträchtigen. Zudem können insbesondere Pilze und Parasiten eine mögliche Infektionsquelle für den Tierbesitzer darstellen.
Dieser gut strukturierte Leitfaden bietet nicht nur dem Behandler sondern auch dem Halter eine Hilfestellung bei der Beurteilung und Behandlung von Hauterkrankungen bei Katze. Die Erkrankungen sind nach Leitsymptomen gegliedert und werden problemorientiert aufgearbeitet. Der Leser erhält in systematisch einheitlichem Kapitelaufbau mit kurzen und prägnanten Texten sowie über 350 farbigen Abbildungen alle wichtigen Fakten zu bekannten und neueren Krankheitsbildern.

(Gebundene Ausgabe, 336 Seiten, Schattauer, ISBN 3794528298, 39,99 EUR)

 

“Allergische Hauterkrankungen bei Hund und Katze”
von Ludo Reedy/Miller/Willemse

Nahrungsmittelintoleranzen, Kontaktallergien oder parasitär bedingte Überempfindlichkeiten sind Problemthemen in jeder Hautsprechstunde. Mit diesem Buch wird ein detaillierter Überblick über die wichtigsten Hauterkrankungen mit allergischer Ätiologie bei Hund und Katze gegeben. Der praxisorientierte Leitfaden begleitet schrittweise bei Diagnostik und Therapie allergischer Hauterkrankungen und vermittelt wissenschaftliche Erkenntnisse über Flohbissallergien, symptomatische Pharmakotherapie, Immuntherapie oder Serumtests sowie unterschiedliche klinische Erfahrungen.
Aus dem Inhalt: Urtikaria, Allergene, Allergietests, Immuntherapie, medikamentöse Behandlung, Allergische Kontaktdermatitis, Hypersensibilität gegen Arthropoden, Verschiedene allergische Erkrankungen.

(Gebundene Ausgabe, 260 Seiten, Schlütersche Verlag, ISBN 3877065899, 52,00 EUR)

 

“Klinische Dermatologie Hund & Katze” von Tom Wilemsen

Dieser Leitfaden für Diagnostik und Therapie von Hauterkrankungen bei Hund und Katze liegt derzeit in 2. überarbeiteter und erweiterter Auflage vor. Er trägt der Tatsache Rechnung, dass rund 30 bis 40% der in der beim Tierarzt vorgestellten Hunde und Katzen unter Hauterkrankungen leiden, die ursächlich z.B. parasitärer, allergischer, bakterieller, infektiöser, endokriner oder auch tumoröser Natur sein können. Intensive Forschungen auf diesem Gebiet haben in den vergangenen Jahren die diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten deutlich verbessert. Hierauf basierend informiert dieses Nachschlagewerk schnell und anschaulich über Klinik und Symptomatik der einzelnen Krankheiten.

(Gebundene, großformatige Ausgabe, 144 Seiten, Schattauer Verlag, ISBN 3794517237, 89,00 EUR)

 

“Praktische Dermatologie bei Hund und Katze” von C. Noli, F. Scarampella & S. Toma

In einer komplett überarbeiteten und erweiterten Neuauflage präsentieren die Autoren neben Klinik und Diagnostik als weiteren Schwerpunkt die aktuellen Therapieoptionen bei Hauterkrankungen in sehr detaillierter Form: Ausführlich sind aktuelle Medikamente und Therapieprotokolle dargestellt, wobei die bewährte Einteilung des Buches in drei große Abschnitte beibehalten wurde und so eine schnelle Übersicht ermöglicht: Der erste Abschnitt vermittelt die Grundlagen der Dermatologie, den Untersuchungsgang, sowie die Probengewinnung und -untersuchung. Der zweite Abschnitt stellt in Form der Diskussion von Leitsymptomen eine praxisorientierte Anleitung für die klinische Diagnostik dar. Der dritte Teil beschreibt die dermatologischen Erkrankungen nach Ätiologie, Pathogenese, klinischer Symptomatik und Therapie. Der Veranschaulichung dienen insgesamt 688 Farbfotos und Zeichnungen sowie zahlreiche Algorithmen, Tabellen und Merkkästen.
Die Autorin Chiara Noli gilt als  eine der führenden Veterinärdermatologen Europas.

(Gebundene Ausgabe, 3. Auflage, 472 Seiten, Schlütersche, ISBN 3899936736, 159,- EUR)


 

“Gastroenterologie bei Hund und Katze” von Jörg M. Steiner

Endlich in deutscher Sprache aufgelegt: das Standardwerk zur Gastroenterologie bei Hund und Katze. Das Autorenteam von über 30 international renommierten Spezialisten aus Europa und den USA stellt den derzeitigen Standard in Diagnostik und Therapie gastrointestinaler Erkrankungen vor.
Das breite Spektrum der diagnostischen Möglichkeiten bei Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes wird im ersten Teil des Buches dargestellt, wobei der problemorientierte Ansatz im Mittelpunkt steht. Ausführlich wird die bewährte Diagnostik bei typischen Symptomenkomplexen wie akute Magen-Darm-Problematik, chronisches Erbrechen, chronischen Durchfall und Gewichtsverlust abgehandelt.
Im zweiten Teil werden spezifische Erkrankungen der einzelnen Abschnitte des Magen-Darm-Traktes einschließlich der Leber und der Bauchspeicheldrüse in den Fokus genommen. Krankheiten, die mehrere Organe betreffen, werden in einem eigenen Kapitel betrachtet. Zu Beginn eines jeden Kapitels steht eine kurze Einführung in die Anatomie und Physiologie des jeweiligen Organs.
Insgesamt 281 Farbfotos, Röntgen- und Ultraschallbilder sowie Zeichnungen veranschaulichen folgenden Inhalt:
Diagnostik (Vorbericht und klinische Untersuchung, Bildgebende Verfahren, Laboruntersuchungen, Endoskopie, Laparoskopie, Zytologie, Histopathologie, Motilität) und Gastrointestinale Erkrankungen (Ösophagus, Magen, Dünndarm, Dickdarm, Leber, Exokrines Pankreas, Erkrankungen, die mehr als ein Organ betreffen).

(Gebundene, großformatige Ausgabe, 400 Seiten, 2011, Schlütersche, ISBN 3899930606, 139,- EUR)

 

 

“Harnsteine bei Kleintieren” von A. Hesse & R. Neiger

Harnsteinerkrankungen sind weltweit ein zunehmender veterinärmedizinischer Faktor und gehören heute zum Praxisalltag. Eine erfolgreiche Therapie und Rezidivprophylaxe der Urolithiasis setzt spezielle Kenntnisse der Ätiologie und Pathogenese voraus. Diese und weitere Informationen werden im vorliegenden Handbuch umfassend für alle Steinarten bei Hunden, Katzen, Kaninchen und Meerschweinchen dargestellt.
Die Autoren haben aus ihren eigenen wissenschaftlichen Arbeiten und Erfahrungen sowie dem internationalen Kenntnisstand ein Konzept zur Steinart spezifischen. Therapie und Rezidivprophylaxe entwickelt.
Von den Grundlagen bis zur praktischen Therapie:

            • Epidemiologische Entwicklungen
            • Speziesbedingte Unterschiede
            • Risiken in der Heimtierhaltung
            • Rasseprädispositionen
            • Genetische Ursachen
            • Anatomische Besonderheiten
            • Klinische Diagnostik
            • Spezifische Steinzusammensetzungen
            • Notwendige Labordiagnostik
            • Therapieschemata

(Broschierte Ausgabe, 192 Seiten, Enke, ISBN 9783830410713, 49,95 EUR)


 

“HNO bei Hund und Katze” von Anjop J. Venker-van Haagen

Dieses reich bebilderte Lehrbuch vermittelt einen kompletten Überblick aller wichtigen HNO-Erkrankungen bei Hund und Katze. Die Autorin - Spezialistin für Hals-Nasen-Ohren-Erkrankungen und als Professorin an der Kleintierklinik der Universität Utrecht - vermittelt ihre 35-jährige Erfahrung, klinische Erkenntnisse und praktische Tipps. Nach einer Einführung zur Physiologie und Funktion der jeweiligen Region gibt sie in sechs Kapiteln einen klinischen Leitfaden zur Behandlung alltäglicher und spezieller HNO-Probleme, wie z.B. Otitis externa, Taubheit, nasaler Ausfluss, Schluckstörungen, Husten, Erkrankungen der Gesichtsnerven.
Spezielle Untersuchungs- und Diagnosetechniken, wie z.B. endoskopische und bildgebende Verfahren, werden besonders detailliert beschrieben.
Über 180 Farbfotos und Zeichnungen veranschaulichen die im Text beschriebenen Informationen.
Aus dem Inhalt: Ohr, Nase und Nasennebenhöhlen, Pharynx, Larynx, Trachea und Bronchien, Neuralgien der Gehirnnerven, Lähmungen des N. facialis und N. trigeminus...

(Gebundene, großformatige Ausgabe, 256 Schlütersche Verlag, ISBN 3899930169, 79,00 EUR)

 

“Farbatlas der Hals-Nasen-Ohren-Erkrankungen bei Kleintieren”
von Cheryl Hedlung / Joe Taboada

Dieser von fünf Professoren aus Europa und den USA zusammengestellte Farbatlas beschreibt als erstes deutschsprachiges Fachbuch die häufigsten klinisch relevanten Erkrankungen des Ohres, des oberen Respirationstraktes, der Mundhöhle und des Pharynx bei Kleintieren. Die Kopf- und Halsregion wird in sechs anatomisch Bereiche eingeteilt, die jeweils in einem speziellen Kapitel des Buches behandelt werden. Nach einer kurzen Einführung zur Anatomie und Physiologie des jeweiligen Gebietes werden verschiedene Fallbeispiele ausführlich nach Äthiologie, Diagnostik, Differentialdiagnose, Therapie und Krankheitsverlauf diskutiert. Zahlreiche Tabellen fassen den klinischen Fall allgemein gültig zusammen.
Mehr als 350 hochwertige Farbfotos und Röntgenbilder sowie detaillierte Zeichnungen zu den wichtigsten chirurgischen Techniken veranschaulichen die beschriebenen Symptome und therapeutischen Maßnahmen.
Aus dem Inhalt: Ohr, Nase, Larynx, Pharynx, Ösophagus.

(Gebundene, großformatige Ausgabe, 208 Seiten, 353 Farbfotos, Schlütersche, ISBN 3877066623, 88,00 EUR)

 

“Ohrkrankheiten bei Hund und Katze” von Harvey, Harari und Delauche

Die Inspektion des Ohres und die Behandlung von Ohrkrankheiten bei Hund und Katze machen einen großen Teil des Zeitaufwandes in der Kleintierpraxis aus. Ziel des Buches ist daher, umfassend über Struktur, Funktion und Behandlung des Ohres zu informieren. Die Herangehensweise ist problemorientiert und bietet 1. klare Richtlinien zur Anwendung und Begrenzung verschiedener diagnostischer Maßnahmen, 2. präzise Beschreibungen der neurologischen Untersuchungsmethoden sowie die Abhandlung der relevanten Differenzialdiagnosen und 3. detaillierte Schilderungen chirurgischer Techniken, verbunden mit einer klaren fotografischen Illustration (408 Abbildungen, 18 Tabellen) des Vorgehens.

(Gebundene, großformatige Ausgabe, 262 Seiten, Schattauer Verlag, ISBN 3794522354, 49,95 EUR)

 

 

“Augenheilkunde - Lehrbuch und Atlas” von Walde, Nell, Schäffer, Köstlin

Die Autoren, alle Spezialisten ihres Fachs, präsentieren in dieser interessanten Kombination von Lehrbuch und Atlas einen nahezu unerschöpflichen Fundus an hochwertigem  Bildmaterial aus der Augenheilkunde der Kleintiermedizin.  Diagnostik, Befunde und Therapiemöglichkeiten sind beschrieben und weitreichend bebildert.

(Gebundene, großformatige Ausgabe, 809 Seiten, Schattauer Verlag, ISBN 3794523075, 249,95 EUR)


 

Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde

“Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde bei Klein- und Heimtieren” von Markus Eickhoff

Für jede Problemstellung erhält der Leser Schritt für Schritt das Wissen für die Diagnose, die Therapie und dazu wichtige Entscheidungshilfen. Parallel dazu profitiert man von Hintergrundinformationen, die dabei unterstützen, Theorie und Praxis miteinander zu verknüpfen. Aufschlussreiche Bildreihen erklären die Arbeitsabläufe.
Aus dem Inhalt: Zahnmedizinischer Untersuchungsgang, Dentales Röntgen, Zahnschmerz erkennen, Dentale Prophylaxe, Das erkrankte Parodont, Zahn- und Kieferfrakturen, Extrakapitel zu Heimtieren, Extrakapitel zu Jungtieren, Einsatz der Instrumente und Füllmaterialien, Tumoren (maligne orale Tumoren, Fibrosarkom, Melanom, Plattenepithelkarzinom...), und andere Erkrankungen des Mundraums, Im Kapitel “Katze spezial” werden wichtige Erkrankungen wie FORL, Eosinophiler Granulomkomplex, Feline chronische Gingiva Stomatitis behandelt.

(Broschierte Ausgabe, 250 Seiten, 2005, Enke, ISBN 3830410387, 64,95 EUR)

 

“Das Katzenzahnbuch” von Markus Eickhoff

Vom selben Autor wie das zuvor genannte Fachbuch wurde auch dieser Ratgeber verfasst, der sich direkt an den Katzenhalter wendet: Als eher unabhängige und manchmal eigensinnige Wesen sind die meisten Katzen in ihren Schmerzäußerungen sehr zurückhaltend. Somit werden gerade Erkrankung der Maulhöhle vom Besitzer häufig zu spät wahrgenommen, obwohl Schädigungen des Zahnhalteapparats, FORL oder Mundhöhlentumoren zu den häufigen Katzenkrankheiten gehören.
Mit diesem Ratgeber gibt der erfahrene Tierarzt und Zahnarzt Dr. med. vet. Markus Eickhoff, der im Raum Stuttgart eine Tierärztliche Fachpraxis für Zahn-, Mund- und  Kieferheilkunde führt, dem interessierten und verantwortungsbewussten Halter einen Überblick über die zahlreichen Zahnkrankheiten der Katze und klärt über den Aufbau von Katzenzähnen auf. Er hilft, Schädigungen früh zu erkennen, erklärt mögliche Therapieverfahren anschaulich anhand zahlreicher Bilder und gibt umfangreiche Tipps zur Vorsorge.

(Broschierte Ausgabe, 103 Seiten, Paray, ISBN 3830441940, 19,95 EUR)

 

Interferontherapie bei der Katze

“Interferontherapie bei der Katze” von Alice Kernmaier

Die felinen Gingivo-Stomatitis ist eine häufig auftretende chronische, hoch schmerzhafte Erkrankung der Maulhöhle, welche bei Katzen jeden Alters und jeder Rasse auftreten kann. Die Spanne der Ausprägung reicht von leichten Rötungen der Maulschleimhaut bis hin zu starken Ulzerationen der gesamten Maulhöhle und des Phyrynx. Ursachen sind hauptsächlich Infektionen mit dem Felinen Calicivirus, dem Felinen Herpesvirus, dem Felinen Leukosevirus und dem Felinen Immunodefizienzvirus. Ziel der Studie von Alice Kernmaier war es, festzustellen, ob eine erfolgreiche Therapie der FGS im Sinne einer lokalen Viruslastreduktion durch den lokalen und parenteralen Einsatz des felinen rekombinanten Omega-Interferons möglich ist. Hierzu wurden aus dem Patientengut einer Fachklinik für Klein- und Heimtiere 11 nicht vorbehandelte Katzen zwischen einem und zwölf Jahren mit mittel- bis hochgradiger Gingivo-Stomatitis ausgewählt. Diese wurden für zwölf Wochen stationär aufgenommen und nach einem standardisierten Therapiekonzept behandelt.

(Broschierte Ausgabe, 107 Seiten, VDM Verlag Dr. Müller, ISBN 363900132X, 49,- EUR)


 

“Anästhesie und Analgesie beim Klein- und Heimtier” von Erhard/Henke/Haberstroh

Die Anästhesie macht  schmerzhafte Eingriffe am lebenden Tier durch Betäuben des Nervensystems möglich. Durch diese Betäubung wird jedoch auch eine Dämpfung der Vitalfunktionen verursacht. Die Anästhesie wird so nicht nur zu einer Hilfe, sondern auch zu einer gefahrenträchtigen Notwendigkeit. Um diese Gefahren beim Kleintier so gering wie möglich zu halten, beschreiben die Autoren in der "Anästhesie beim Klein- und Heimtier" sehr ausführlich, wie eine Narkose fachgerecht zu planen und durchzuführen ist. Dabei berücksichtigen sie alte Erfahrungen und neueste Erkenntnisse aus dem umfangreichen Gebiet der Anästhesie, Analgesie und Intensivmedizin. Das Buch enthält im Einzelnen: Voruntersuchung und Klassifizierung aller Anästhesiepatienten in der Kleintierpraxis, Notwendigkeit und Methoden der Patientenüberwachung, Erkennung und Behandlung von Notfällen und Komplikationen in der intra- und postoperativen Phase, ausführliche Angaben über Anästhetika und andere Pharmaka zur Lokal- und Allgemeinanästhesie sowie über Analgesie, Apparative Ausrüstung zur Injektions- und Inhalationsanästhesie, einschließlich der verschiedenen Beatmungsmethoden u.v.m.

 (Gebundene Ausgabe, 2011, 1000 Seiten, Schattauer, ISBN 379452781X, Preis 129,95 EUR)


 

Ganzheitliche Schmerztherapie für Hund und Katze

“Ganzheitliche Schmerztherapie für Hund und Katze” von M. Kaspar/A. Zohmann

Die Schmerzbehandlung nimmt in der Tiermedizin einen immer wichtigeren Platz ein. Zum einen wünschen Tierbesitzer alternative Therapiemethoden, zum anderen sind Alternativen wegen des Nebenwirkungspotentials der gängigen Schmerzmittel gefragt.
Dieses Buch bietet eine optimale Orientierung: es stellt die zur Schmerzbehandlung geeigneten ganzheitlichen Methoden im Hinblick auf mögliche Indikationen und Kombinationen vor.
Der Schwerpunkt liegt dabei auf orthopädischen Erkrankungen. Aber auch internistische Problemstellungen werden kurz aufgezeigt, da sich diese beiden Problemkreise häufig gegenseitig bedingen.
Das Verständnis der schmerzverursachenden Zusammenhänge ist Voraussetzung für die Wahl der passenden Therapiemethode. Folglich geben die Autoren Erklärungen zur Schmerzentstehung und -verarbeitung, zum Auffinden der Schmerzlokalisation und schließlich zur Darstellung der zur Schmerzbekämpfung geeigneten Methoden hinsichtlich möglicher Indikationen und Kombinationen. Ausgehend von der schulmedizinischen Basis werden nicht nur die klassischen Schmerzmittel vorgestellt, sondern auch Neuraltherapie, Akupunktur, Goldimplantation, Physiotherapie und andere Therapieformen.

(Gebundene Ausgabe, 2. Auflage, 328 Seiten, Sonntag Verlag, ISBN 383049288X, 64.99 EUR)

 

“Schmerz und Schmerztherapie beim Tier” von Ludo J. Hellebrekers

Dem Problem der Schmerzbehandlung in der Veterinärmedizin ist in den letzten Jahren sowohl aus dem tierärztlichen Berufsstand als auch aus dem Kreis der Tierbesitzer verstärkte Aufmerksamkeit entgegengebracht worden. Mit diesem Buch wird erstmalig im deutschsprachigen Raum eine aktuelle Zusammenfassung neuester Fachinformationen und klinischer Erfahrungen namhafter internationaler Fachleute gegeben.
Das Werk diskutiert sowohl ethische als auch praxisbezogene Aspekte der Schmerzbehandlung und ist damit nicht nur für Studierende und Praktiker interessant, sondern auch für den Tierhalter. In Ausrichtung auf den praktizierenden Tierarzt werden die klinisch bedeutsamen pathophysiologischen und pharmakologischen Grundlagen der Schmerzmedizin dargestellt. Der in der Tiermedizin schwierigen präzisen Schmerzdiagnostik wird in einem eigenen Kapitel besondere Aufmerksamkeit gewidmet. Im speziellen Teil des Buches werden die Besonderheiten in der Schmerztherapie bei Hund, Katze, Heimtier und Pferd in jeweils eigenen Kapiteln behandelt.

(Gebundene Ausgabe, 132 Seiten, Schlütersche Verlag, ISBN 3877065902, 46,00 EUR)

 

 

Orthopaedie bei der Katze

Orthopädie bei der Katze” von H.W. Scott & R. McLaughlin

In der Orthopädie gibt es viele Unterschiede zwischen Katze und Hund. In der Regel werden Katzen seltener an Spezialisten überwiesen als Hunde, d.h. der Allgemeinpraktiker behandelt meist auch Katzen, die z.B. einen Verkehrsunfall hatten oder an einer Verletzung des Muskelskelettsystems leiden. In den meisten Fachbüchern steht allerdings der Hund im Mittelpunkt. Dieses Buch legt daher alle Besonderheiten der Katze in Bezug auf Anatomie, Erkrankungen im Bereich des Skeletts und der Skelettmuskulatur der Katze klar und deutlich dar. Ein Kapitel widmet sich ausführlich den Folgen von Stürzen oder Verkehrsunfällen, denen Katzen häufig zum Opfer fallen. Sehr gute Röntgenbilder, Farbfotos und Zeichnungen über Grundlagen, Techniken und operative Durchführungen tragen zum bessern Verständnis bei.
Aus dem Inhalt: Einführung in die orthopädische Chirurgie der Katze, Untersuchung und Diagnose, Behandlung traumatisierter Patienten, Einteilung von Frakturen und Knochenheilung, Implantate, Fixationsmethoden, Arthrologie, Frakturen, Neuromuskuläre Erkrankungen...

(Gebundene Ausgabe, Schlütersche, ISBN 3899930363, 89,95 EUR)

 

“Physikalische Therapie für Kleintiere” von Cécile-Simone Alexander

Mit ihrem breiten Behandlungsspektrum verbessert die Physikalische Therapie den gesundheitlichen Zustand des Kleintierpatienten, indem sie u.a. Schmerzen lindert und die Rekonvaleszenz verkürzt. Die verstärkte Anwendung von Methoden der Physiotherapie führte in den vergangenen Jahren zu einer raschen Weiterentwicklung dieser Therapieform.
Neue Erkenntnisse zur Indikation beim Kleintier sind in der 2., neu bearbeiteten Auflage ebenso berücksichtigt wie die Techniken dieser Therapieform und ihre praktische Umsetzbarkeit. Kleintierpraktikern und Studierenden der Tiermedizin wird mit diesem Einblick in die Physikalische Therapie eine Erweiterung der Therapiemöglichkeiten aufgezeigt und eine Hilfestellung für die Anwendung in der Praxis gegeben.

(Broschierte Ausgabe, 314 Seiten, 110 Abbildungen, 2003, Parey Verlag, ISBN 3830440960, 49,95 EUR)


 

“Atlas und Lehrbuch der Kleintierneurologie” mit CD-ROM von A. Jaggy

Der erste Teil dieses Buches liefert detaillierte Ausführungen zum neurologischen Untersuchungsgang, zur allgemeinen Neuropathologie sowie zu den für die Diagnostik neurologischer Erkrankungen notwendigen Zusatzuntersuchungen wie Laboruntersuchungen, Elektrodiagnostik und Neuroradiologie. Die wichtigen Bereiche der Neurochirurgie und Grundlagen der Norogenetik und Akupunktur sowie ein Kapitel zum neurologischen Notfallpatienten runden diesen allgemeinen Teil ab. Der zweite Teil des Buches behandelt die einzelnen Erkrankungen nach den Abschnitten des Nervensystems (von der Peripherie zum ZNS).
Mit rund 585 klinischen Abbildungen, Röntgen-, MRT- und CT-Bildern sowie zahlreichen Grafiken präsentieren die Autoren eine große Vielfalt an Anschauungsmaterial aus ihren Spezialgebieten und bieten profunde Informationen für die Diagnose und Therapie von neurologischen Erkrankungen bei Hund und Katze.
In der Neurologie ist die Beurteilung von Bewegungsabläufen ein zentrales Element in der Diagnostik. Die beiliegende CD-ROM demonstriert anhand von Videosequenzen die Abläufe des neurologischen Untersuchungsganges und liefert ausgewählte neurologische Fallbeispiele - ein wertvolles Medium zum Selbststudium.

(gebundene Ausgabe, mit CD-ROM, 565 Seiten, Schlütersche,  ISBN 3899930355, 149,00 EUR)

 

“Kleintierneurologie” Lern-DVD von A. Jaggy & F. Hamann

Dieses multimediale Lernmedium führt den Anwender anschaulich an die Neurologie von Hund und Katze heran: in Texten, Bildern, Videos, Animationen und Zeichnungen.
Neurologische Krankheiten zeigen sich in gestörten Bewegungsabläufen. Videosequenzen (über 300 an der Zahl) geben davon eine authentische Darstellung.
Das Programm beschreibt die Systematik des neurologischen Untersuchungsganges beim Kleintier und liefert klinisches Filmmaterial zu allen Untersuchungsschritten sowie zu normalen und abnormen Erscheinungsbildern in der Gegenüberstellung.
Die DVD ermöglicht interaktives Lernen durch Fallbeispiele und ist zum Selbststudium bestens geeignet.
Systemvorraussetzungen: Ab Pentium III 800Mhz, Windows 2000/Me/XP

(Multimedia-Lernprogramm auf DVD, Schlütersche,  ISBN 3877067336, 65,00 EUR)


 

“Therapie erworbener Herzerkrankungen bei Hund und Katze” von Michael Deinert

Diagnose und Therapie von Herzerkrankungen bei Hund und Katze gehören inzwischen zum Alltag in jeder Tierarztpraxis. Nur allzu oft sind sich jedoch nicht auf die Kardiologie spezialisierte Tierärzte sehr unsicher über den richtigen Zeitpunkt des Therapiebeginns bzw. in der Wahl des richtigen Medikaments! Hier bietet dieses Buch eine wichtige Unterstützung bei der Behandlung von Herzpatienten.
Nach einem kurzen Überblick über die allgemeine Pathophysiologie von Herzerkrankungen, befasst sich der zweite Teil mit den häufigsten erworbenen Herzerkrankungen von Hunden und Katzen. Nach einer Zusammenfassung von Disposition, Klinik und Diagnostik werden die jeweiligen Therapiemöglichkeiten mit ihren Vor- und Nachteilen dargestellt. Meiner Ansicht nach eine sehr gelungene komprimierte Darstellung der Thematik!

(Broschierte Ausgabe, 88 Seiten, Enke, ISBN 383041093X, 19,95 EUR)

 

“Kleintierkardiologie kompakt” mit Audio-CD
von Ralf Tobias / M. Skrodzki /  M. Schneider

Das Autorenteam aus Experten auf dem Gebiet der Kardiologie präsentiert seine „geballte Erfahrung“ in dem ersten deutschsprachigen Werk zu diesem Spezialgebiet. Der kompakte und bildorientierte Aufbau des Buches bietet ein Praxis orientiertes Konzept sowie Antworten auf alltägliche Fragen der klinischen Kardiologie. Eindeutige Symbole unterstützen den systematischen Aufbau und führen durch den Text. Der erste Teil des Buches erläutert Grundlagen der allgemeinen Kardiologie: kardiologischer Untersuchungsgang, EKG, Röntgenuntersuchung, Ultraschall, Blutdruckmessung und Laboruntersuchungen. Im zweiten Abschnitt besprechen die Autoren eingehend die spezielle Kardiologie. Alle klinisch wichtigen Herzkrankheiten und -missbildungen stellen sie kompakt in Form von „Steckbriefen“ dar. Dies erleichtert die differentialdiagnostische Übersicht sowie den Dialog zwischen Tierarzt und Patientenbesitzer. >Inhaltsverzeichnis<

(Hardcover, großformatig, 278 Seiten, mit Audio-CD,  2008, Schlütersche, ISBN 9783899930191, 114,00 EUR)


 

“Endokrinologische Diagnostik in der Kleintierpraxis”
von Pascal Prélaud, Dan Rosenberg, Pauline de Fornel

Dieser Leitfaden entführt uns in die “Welt der Hormone”... Endokrinologische Untersuchungen bei der Katze haben seit den 70er Jahren einen enormen Aufschwung erfahren, der auf den Einsatz von leicht verfügbaren und kostengünstigen Tests für Schilddrüsenhormone und Kortisol zurückzuführen ist.
Das Buch fasst die klassischen endokrinologischen Test und die neueren funktionellen Untersuchungen zusammen, um die endokrinen Zusammenhänge genauer zu beurteilen. Im ersten Teil werden allgemeine Grundlagen erläutert, um verfügbare Tests besser zu verstehen, auszuwählen und zu interpretieren. Die anschließenden Abschnitte beschreiben detailliert den Untersuchungsgang der häufigsten hormonellen Erkrankungen bei Hund und Katze. Der dritte Teil beschäftigt sich mit den klinischen Leitsympthomen, welche eine endokrinologische Untersuchung notwendig machen.  Physiologische Zusammenhänge werden anhand von Regelkreisen und Schaubildern anschaulich erklärt. Fazit: Ein verhältnismäßig leichter Einstieg in die komplizierte Welt der Endokrinologie!

(Hardcover, großformatig, 226 Seiten,  2005, Schlütersche, ISBN 3899930142, 54,00 EUR)


 

“Verhaltensmedizin bei der Katze” von Sabine Schroll / Joel Dehasse

Der sichere Weg zur praktikablen Lösung: das neue “kleintier konkret praxisbuch”! Problem- und praxisorientiert liefert es dem alles, was für die individuelle Ursachenfindung, Beratung und Therapie nötig ist: Handelt es sich um störendes Verhalten oder eine Verhaltensstörung

      • Extrakapitel zur Prävention von Problemen.
      • Diagnostisches Vorgehen für jedes Leitsymptom.
      • Psychologie im Umgang mit dem Besitzer als wichtiger Erfolgsaspekt.
      • Auswahl der geeigneten Therapie aus dem breiten Spektrum der Möglichkeiten.
      • Protokollierungshilfen zum Untersuchungsgang.

(Broschierte Ausgabe, 211 Seiten, Enke Verlag, ISBN 3830410816, 49,95 EUR)

 

“Ganzheitliche Verhaltenstherapie bei Hund und Katze” von G. Bolbecher & D. Zurr

Meines Wissens nach das erste Fachbuch zum Thema Verhaltenstherapie von Hund und Katze, welches neben den klassischen Ansätzen wie Verhaltenstherapie und Gabe von Psychopharmaka auch alle ganzheitlichen Möglichkeiten vorstellt.
Alle gängigen Therapieverfahren werden im Hinblick auf die verschiedenen Verhaltensstörungen erläutert. Ziel dabei ist die Unterstützung der Verhaltenstherapie auch ohne "chemische Keulen".
Inhalt: Grundlagen der Verhaltenslehre und –therapie, Klassische Verhaltenstherapie, Psychopharmakologie, Ergänzende regulationsmedizinische Verhaltenstherapie, TTouch, Homöopathie, Bachblütentherapie, Phytotherapie, Aromatherapie, Schüßler Salze, Kinesiologie, Ernährung.
Zur Eingrenzung des jeweiligen Problems liefert das Buch einen hilfreichen Fragenkatalog, und diverse Fallbeispiele zu jeder Therapieform geben einen entsprechenden Einblick in die praktische Umsetzung.
Nach meinem Empfinden ein sehr interessantes Fachbuch!

(Broschierte Ausgabe, 250 Seiten, 2010, Sonntag, ISBN 3830492057, 39,95 EUR)

 

“Behandlung von Verhaltensproblemen bei Hund und Katze” von Henry R. Askew

Diese Buch umfasst alle Facetten der Diagnose und der Behandlung der bekannten Verhaltensprobleme von Hund und Katze. Jeder Problemkomplex wird anhand neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse besprochen. Diagnosestellung und Differentialdiagnose einerseits sowie die aussichtsreichsten Verhaltenstherapien und die pharmakologischen Therapiemöglichkeiten andererseits werden eingehend erläutert. Die Zusammenfassung von Themenschwerpunkten findet sich am jeweiligen Kapitelende als "Problemübersicht" und "Empfehlungen für Tierbesitzer". Die klare Gliederung des Buches und die in sich geschlossenen Kapitel ermöglichen nicht nur dem behandelnden Tierarzt einen schnellen und präzisen Informationszugang. Der Tierbesitzer wird ebenfalls hilfreiche Informationen über Verhaltenstraining und Problemvermeidung finden.

(Taschenbuchausgabe, 372 Seiten, 1997, Blackwell Wissenschaftsverlag, ISBN 3826331389, 54,95 EUR)


 

”Akupunktur bei Hund und Katze” von D. Drahmpaehl & A. Zohmann

Physiologische und klinische Untersuchungsergebnisse sowie eindeutige Therapieerfolge beweisen, dass die Akupunktur eine wertvolle Bereicherung des tierärztlichen Behandlungsrepertoires darstellt. Gestützt durch eigene Forschungen, werden zunächst die wissenschaftlichen Grundlagen der Akupunktur erörtert. Auf neuen Präparationen an Hunden und Katzen aufbauend, werden in einem topographischen Atlas die Punkte und Meridiane exakt beschrieben und durch übersichtliche Zeichnungen veranschaulicht. Die Lokalisation mit der Nerven- und Gefäßversorgung der Akupunkturpunkte und deren Wirkungsmöglichkeiten sind detailliert erfasst. Die inzwischen vorliegende 2. erweiterte Auflage enthält ein Kapitel zur TCM (westlich-schulmedizinisch aufbereitet).

(Gebundene Ausgabe, 214 Seiten, Enke Verlag, ISBN 3830492081, 89,95 EUR)

Akupunktur-Poster

Als Ergänzung zum Buch gibt es ein Poster (59 x 80 cm) mit dem Titel “Akupunkturpunkte der Katze” Dieses Poster enthält Detail genaue anatomische Zeichnungen der Katze anhand derer dem Betrachter die einzelnen Meridiane anschaulich (in verschiedenen Farben) dargestellt werden.

(59 x 80 cm, farbig, Enke Verlag, ISBN 3432293518, 29,90 EUR)

 

Weitere Buchtipps in anderen Rubriken:  

 

 

 

(letzte Änderung dieser Seite: 08 April, 2014)


Besucher seit dem 26/7/99